Jetzt spricht Sheen: "Keine Panik"

Drogen-Eskapaden

Jetzt spricht Sheen: "Keine Panik"

Nackt und unter Drogen in Hotel randaliert: "Mir geht es gut."

Der jüngste Skandal um Charlie Sheen vereint alles, was dem Image eines Stars nachhaltig schaden kann: Alkohol, Drogen, Sex und Gewalt. Nach einer Partynacht wurde er - im Kokainrausch - nackt in seiner zertrümmerten Hotelsuite aufgefunden. Seine Begleiterin, eine Pornodarstellerin , hatte er in einen Schrank gesperrt, weil er glaubte, sie habe seine Uhr gestohlen.

"Keine Panik"
Anlass zur Sorge sieht Sheen , der für seine Eskapaden berühmt ist, dennoch nicht. Im Interview mit Extra spricht er jetzt über den Vorfall und versucht, die peinliche Affäre herunterzuspielen: "Wenn ein Kerl eine schlechte Nacht hat, drehen alle durch und geraten in Panik. Ich habe keine Panik."

Er fühle sich großartig, so Charlie: "Ich habe gerade eine Show abgedreht. Ich arbeite wieder. Alles ist gut, alles ist gut."

"Teurer Geschmack"
Auch die verschwundene Patek Phillippe-Uhr (Wert: 150.000 Dollar) bereitet ihm offenbar kein Kopfzerbrechen mehr: "So wie ich es sehe, muss man mit teuren Verlusten rechnen, wenn man einen teuren Geschmack hat."

Dann ist ja alles wunderbar...

Diashow: Die Polizeifotos der Stars

Diashow: Verhaftet: Polizeifotos von Stars

Verhaftet: Polizeifotos von Stars

×