Capri Anderson, Charlie Sheen

Pornostar gewürgt?

Erpressung! Jetzt klagt Sheen zurück

Artikel teilen

Sheen behauptet, Capri Anderson wollte 1 Million Dollar erpressen!

Charlie Sheen (45) geht in die Offensive: Der Schauspieler, der von einer Porno-Schauspielerin wegen Körperverletzung angezeigt worden ist, hat nun selbst Klage gegen die Frau eingereicht. Vor einem Gericht in Los Angeles hält der Schauspieler seiner Ex-Begleiterin Capri Anderson versuchte Erpressung vor, berichtete "People.com" am Montag. Die beiden hatten Ende Oktober einen gemeinsamen Abend in New York verlebt, der mit einem Streit in einem Luxushotel und Sheens Einlieferung in ein Krankenhaus endete.

Pornostar gewürgt?

Anderson erstattete am Montag bei der New Yorker Polizei Anzeige, berichtete der Internetdienst "Tmz.com". Sheen habe sie in der Luxussuite des Plaza Hotels gewürgt und bedroht, so der Vorwurf. Sie habe sich aus Angst vor weiteren Handgreiflichkeiten im Badezimmer eingeschlossen. In einem Interview mit dem Sender ABC erzählte Anderson, dass Sheen im Laufe des Abends nach zahlreichen Drinks und Konsum eines "weißen Puders" immer ausfallender und wütender wurde. Dabei soll der "Two and a Half Men"-Star in dem Hotelzimmer randaliert haben, bis Sicherheitskräfte eingriffen. Sheen wurde nachts in ein Krankenhaus gebracht, aber schnell wieder entlassen. Sein Agent sprach damals von einer "unerwünschten Arzneimittelwirkung".

Capri will 1 Million
Jetzt wirft Sheen Anderson von, dass sie nach ihrem "einvernehmlichen Treffen" in dem Hotelzimmer versucht habe, eine Million Dollar von ihm zu erpressen. In der Klageschrift wird die Frau als "opportunistischer Pornofilmstar und publicityhungrige Betrügerin" dargestellt, die ein Lügenmärchen erfunden habe.

Andersons Anwalt wies die Vorwürfe von versuchter Erpressung zurück. Dies sei ein offensichtlicher Versuch des Hollywoodstars, den Fall verworrener zu machen und "eine Menge Dreck" um sich zu werfen.

Verhaftet: Polizeifotos von Stars

23. Jänner 2014: Justin Bieber wurde bei einem illegalen Autorennen erwischt. Er soll unter dem Einfluss von Alkohol, Marihuana und verschreibungspflichtigen Medikamenten gestanden sein. Bieber habe bei der Verkehrskontrolle die Anweisungen der Beamten ignoriert, sagte der Polizeichef von Miami Beach, Raymond Martinez, vor Journalisten. Der Popstar habe sich "streitlustig" verhalten und sei ausfällig geworden. Nach dem nicht bestandenen Alkoholtest sei er dann um 4.11 Uhr (Ortszeit) festgenommen worden.

23. Jänner 2014: Justin Bieber wurde bei einem illegalen Autorennen erwischt. Er soll unter dem Einfluss von Alkohol, Marihuana und verschreibungspflichtigen Medikamenten gestanden sein. Bieber habe bei der Verkehrskontrolle die Anweisungen der Beamten ignoriert, sagte der Polizeichef von Miami Beach, Raymond Martinez, vor Journalisten. Der Popstar habe sich "streitlustig" verhalten und sei ausfällig geworden. Nach dem nicht bestandenen Alkoholtest sei er dann um 4.11 Uhr (Ortszeit) festgenommen worden.

18. März 2013: Beth Ditto, Sängerin der Band Gossip und Lagerfeld-Muse, wurde in Portland, Oregon, verhaftet weil sie in der Früh lautstark eine Bar verlassen und ihre Schuhe auf die Straße geworfen. Dabei soll Ditto den Namen von US-Präsident Barack Obama gebrüllt haben.

6. April 2012: TV-Star Amanda Bynes landet wegen Trunkenheit am Steuer hinter Gittern. Ihr Vater verteidigt sie ("Amanda war nicht betrunken. Mir wurde gesagt, dass sie laut dem Promillemesser eine Null hatte. Sie hatte in diesem Abend keinen einzigen Drink.") und sucht den Fehler bei der Polizei.

15. April 2012: Russell Brand greift sich im Streit mit einem Paparazzo dessen iPhone und wirft es durch ein Fenster. Die Scheibe geht zu Bruch und der Comedian stellt sich später selbst bei der Polizei.

16. April 2011: Nicolas Cage wird häusliche Gewalt und Ruhestörung vorgeworfen - er stritt sich schwer alkoholisiert mit seiner Frau.

6. November 2012: "Avatar"-Star Sam Worthington wurde wegen Ruhestörung verhaftet: Weil ihm ein Türsteher den Eintritt in ein Nobelrestaurant verweigerte rastete Sam aus - und musste mit Pfefferspray außer Gefecht gesetzt werden.

21. September 2012: Drogen im Tourbus sind der amerikanischen Sängerin Fiona Apple zum Verhängnis geworden. Die 35-jährige Grammy-Gewinnerin ist in der texanischen Stadt Sierra Blanca festgenommen worden. Man fand Marihuana und Haschisch im Fahrzeug der Sängerin. Fiona musste eine Nacht in einer Gefängniszelle verbringen. Am nächsten Tag wurde sie nach Zahlung einer Kaution freigelassen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo