Morgan Freeman & E'dina Hines; Lamar Davenport

Kriminelle Vergangenheit

Freeman-Enkelin tot: Das ist der Täter

Lamar Davenport fiel schon vor dem Mord durch kriminelles Verhalten auf.

Unter grausamen Umständen verlor Schauspieler Morgan Freeman seine Stief-Enkelin E'Dena Hines . Ihr Freund Lamar Davenport soll 16 Mal auf die junge Frau eingestochen und immer wieder "Kommt raus, ihr Teufel. Ich treibe euch im Namen von Jesus Christus aus" geschrien haben, berichtete ein Augenzeuge. Laut der New York Post habe Lamar unter Drogeneinfluss gestanden, ein schlechter Trip löste eine Psychose aus, die ihn wahnsinnig machte. Es ist nicht das erste Mal, dass Davenport mit illegalen Substanzen in Kontakt kam.

Erfolgloser Rapper
Die kriminelle Vergangenheit des 30-Jährigen ist kein Geheimnis. Davenport wurde vor dem Mord an E'Dena bereits sechs Mal von der Polizei festgenommen, unter anderem wegen des Besitzes von Marihuana und Diebstahls. Mit Kokain und Alkohol soll er ebenfalls ein schweres Problem gehabt haben. Lamar Davenport strebte unter dem Künstlernamen 'Lyric' eigentlich eine Karriere als Schauspieler und Rapper an, Erfolg hatte er damit allerdings nie. Er arbeitete in einem Laden für Autoteile und soll nebenbei sogar englische Literatur studiert haben. Außerdem ist er Vater von zwei Kindern (E'Dena ist aber nicht die Mutter).

Nachdem ein Nachbar die Schreie hörte und 911 rief, wurde Davenport am Tatort gefunden - er habe noch immer auf den leblosen Körper seiner Freundin eingestochen - und von der Polizei ins New Yorker Columbia Presbyterian Medical Center gebracht, wo er sich einigen psychologischen Tests unterziehen muss, bevor er zum Mord befragt werden kann. Bis die Ermittlungen und der Prozess beendet sind, gilt die Unschuldsvermutung.