Indira Weis: "Wollte nur helfen wie Gandhi"

Sie spricht über Disco-Eklat

Indira Weis: "Wollte nur helfen wie Gandhi"

Einsatz nach Schlägerei: Sängerin gibt Polizei Schuld an Eskalation.

Indira Weis kann natürlich nichts dafür, das gleich vorweg. Am Wochenende rückte die Polizei an, um in eine Disco-Schlägerei, in die ihr Freund Manny Marc verwickelt war, einzugreifen. Am Ende landete die Sängerin im Streifenwagen. Sie wurde wegen Widerstand gegen Vollzugsbeamte angezeigt.

Indira Ghandi
"Die Situation ist durch die Polizei eskaliert", verteidigt Indira (32) sich jetzt auf bild.de, "Man beschimpfte mich und drohte, mich in eine Zelle zu stecken. Später wollten sie mich nicht mehr aus dem Wagen lassen!." Sie bezeichnet das Vorgehen der Polizei als "sinnlosesten Großeinsatz aller Zeiten und stellt klar, was ihre Intention war: "Ich kam mir vor wie Hannibal Lecter. Dabei wollte ich nur friedlich helfen wie Gandhi...“

Neo-Lover Mann Marc (31) kam nicht ohne Blessuren davon: Er verletzte sich schwer an der Hand, heißt es.

Augenzeugen haben das anders in Erinnerung. Sie berichten, Indira habe die Beamten angepöbelt und soll belogen. Das Pop-Starlet, deren bürgerlicher Name Verena Weis lautet, gab sich angeblich als Ingrid Schmidt aus. Falls das stimmt, droht ihr auch noch ein Verfahren wegen Ordnungswidrigkeit.

Diashow: Jay und Indira turteln bei Boxkampf

Jay und Indira turteln bei Boxkampf

×