Rapper und One-Hit-Wonder Silentó soll Cousin ermordet haben

Musiker in Haft

Rapper und One-Hit-Wonder Silentó soll Cousin ermordet haben

Der Rapper “Silentó“, der mit bürgerlichem Namen Ricky Hawk heißt, landete 2015 einen Mega-Hit mit dem Song “Watch Me“. Sechs Jahre später steht der 23-Jährige unter Mordverdacht.

Mit seinem Mega-Hit landet der Rapper wochenlang auf Platz eins der Charts, bekam Gold-Auszeichnungen auf der ganzen Welt und schaffte insgesamt 1,7 Milliarden Views auf YouTube. Doch nach seinem Durchbruch, konnte er keinen weiteren Hit mehr landen.

 

 

Laut Medienberichten wurde der Musiker in der US-Stadt DeKalb verhaftet. Er soll seinen eigenen Cousin Frederick Rooks mit einer Waffe erschossen haben. Rooks wurde in der Nacht auf den 21. Februar mit mehreren Einschusswunden von der Polizei gefunden. Der Mann starb noch vor Ort.

Wie genau die Behörden  auf „“Silentó“ kamen, ist nach aktuellem Stand noch nicht bekannt. Die Polizei sollen aber mehrere Videoaufnahmen gesichtet haben, auf denen Mörder zu sehen ist. Rooks soll aus einem fahrenden Auto erschossen worden sein, das danach hupend davon fuhr