Micaela Schäfer

"Reality Queens"

Micaela zieht pausenlos blank in Afrika

In der neuen ProSieben Reality-Show zieht sich Nacktmodel ständig aus.

Es vergeht keine Episode der neuen ProSieben-Reality-Show "Reality Queens auf Safari" in der sich Micaela Schäfer nicht in irgendeiner Form nackt präsentiert. Als Nacktmodel machte sie bislang in Deutschland Karriere. Doch nun scheint sich die 29-Jährige auch als ein solches einen Namen in Afrika machen zu wollen. Denn ihr Talent, sich auszuziehen, stellt sie im neuen Reality-Format gekonnt zur Schau.

Kleidung engt ein
Schon im Vorfeld der Show kündigte sie an, viel Fleisch zeigen zu wollen. "Auf jeden Fall werde ich hier glaub’ ich fast nackig rumlaufen, weil ich natürlich auch nahtlose Bräune haben will“, zeigte sie sich schamlos bereits vor dem Auftakt des neuen Reality-Spektakels im TV. Und sie hat Wort gehalten. Denn seitdem  die "Reality Queens" Afrika unsicher machen dürfen, bringt sie ihren Top-Körper vor der Kamera - wie könnte es anders sein - nackt zum Einsatz. Selbst beim Aussteigen aus einem Bus, lässt sie die Gelegenheit nicht aus, etwas hervorblitzen zu lassen.

Absichtliches Blitzen
"Oh nein, da rutscht mir schon ein Nippel weg“, sprach sie und lächelte verführerisch dabei in die Linse. Kurz darauf zeigt sie mehr. Denn beim Umziehen stellte sie ihre wohlgeformte Oberweite zur Schau. Dabei schlüpfte sie stilsicher in eine enges Leoparden-Kleidchen. "Weil ich will einfach sexy sein“, so erklärte sie den doch eher für eine Safari eigenwilligen Kleidungsstil. "Ich fühl’ mich nicht wohl wenn ich ne Hose trage – das ist nicht meins, das bin nicht ich", schilderte sie weiter ihre Abneigung gegen Beinkleider aller Art. Da kann man sich zukünftig auf sehr viel nackte Haut bei den „Reality Queens“ einstellen. Denn Schäfer wird noch viele nackte Tatsachen präsentieren.

Diashow: Micaela Schäfer posiert für Penthouse