Lindsey & Thomas Vonn

Scheidung

Vonn-Ehe endet mit einem Krach

Thomas zerstörte Lindseys Skischuhe - Sie rief ihn nur „Vonn“.

Spätestens am Freitag werden wir ­sehen, wie sich die von Ehemann Thomas eingebrachte Scheidung auf die Leistung der Olympiasiegerin auswirkt. Da startet Vonn in Lake Louise in der Abfahrt. Lindseys US-Teamkollege Jimmy Cochran weiß: „Thomas war wichtig für ihre Leistungen. Ich hoffe für Lindsey, dass sie nichts verliert und trotzdem weiterhin schnell Ski fährt. Sie ist ein Superstar.“

IMG-Manager Ralph Krieger (vertritt in Europa ihre Agenden): „Thomas war ­sicherlich stark in ihre Karriere involviert, hat viel Know-how eingebracht. Aber sie ist beim US-Skiteam in guten Händen.“ Krieger nach einem Telefonat mit Lindsey: „Sie ist momentan mental in einer schwierigen Phase. Es wäre das Beste, wenn man ihren Wunsch nach Privatsphäre respektiert. Sie wird absolut keine Fragen zu diesem Thema beantworten.“

Zwei Österreicher stehen ihr in Lake Louise bei
Lindsey ist seit Montag in Lake Louise, wohnt mit dem gesamten Weltcup-Zirkus im feudalen Hotel Fairmont Chateau. Sie wirkt leer, wird von zwei Österreichern intensiv betreut. Ex-ÖSV-Coach Robert Trenkwalder von Sponsor Red Bull und Physiotherapeut Patrick Rottenhofer sind bei ihr. „Die kommenden Wochen werden nicht leicht für sie. Aber Lindsey hat ­einen starken Charakter, und sie wird sicher auf ­ihren Beruf fokussiert sein“, hofft Krieger.

Die Vonns stritten zuletzt oft wegen Kleinigkeiten
Lindsey schweigt zu den Gründen der Trennung nach nur vier Jahren Ehe, ließ nur verbreiten: „Das ist ein extrem schwieriger Moment in meinem Leben.“ Insider berichten aber von einem Riesenstreit am vergangenen Montag, an dem Tag, als Thomas die Scheidung eingereicht hatte. Es ging ums Material. Thomas soll dabei Lindseys Skischuh zerstört haben. Zuletzt sollen sie immer öfter wegen Kleinigkeiten gestritten haben. Der Umgangston bei den Vonns war schon immer hart. Lindsey rief Thomas nur „Vonn“.