loser.com

Gespött im Netz

Zu diesem Star führt Loser.com

Dank seiner Twitter-Ausbrüche wurde er schnell zum Mega-Gespött.

Brian Connelly ist ein Genie. 1995 ließ er die Homepage www.loser.com registrieren und hat seitdem einen riesigen Spaß damit. Raten Sie einmal, welchem Star die zweifelhafte Ehre zuteil wurde, dorthin verlinkt zu werden. In diesen Tagen gibt es darauf nur eine Antwort, denn wer macht sich schon die ganze Zeit mit seltsamen Twitter-Ausbrüchen lächerlich? Richtig! Kanye West.

Gespött
Es ist nicht das erste Mal, dass loser.com auf Kanyes Wikipedia-Eintrag führt. Als er letztes Jahr bei den Grammys die Bühne stürmte, während Sänger Beck den Preis für das beste Album entgegennahm, wurde Kanye schon zum Gespött. Seitdem ist Kim Kardashians Ehemann nur noch peinlicher geworden und verdient es, auf den Boden der Tatsachen geholt zu werden.

"Diesen Mann zu sehen, wie er Taylor Swift im Fernsehen disst, das war fürchterlich. Und als ich es noch ein zweites Mal bei den Grammys sah, dachte ich es, es sei geskriptet gewesen", erklärt Connelly gegenüber DailyBeast, wie er auf die Idee kam, loser.com für Kanye neu zu aktivieren. Der Witz verbreitete sich wie ein Lauffeuer im Netz und seitdem wird nur noch mehr über den Rapper gelacht. Das hat er nun davon.