Sängerknaben & Gaga

Kultur

Singen & Sammeln für Japan

Artikel teilen

Japan-Charity weltweit: Von Lady Gaga bis Toni Faber.

Die Dreifach-Katastrophe in Japan – Erdbeben, Tsunami und Atomschock – spornt weltweit Künstler zu Benefiz-Events an. So brachten Celebritys wie Lady Gaga ("Wir beten für Japan"), Rihanna, Bon Jovi, Katy Perry und Justin Bieber bereits ein gemeinsames Charity-Album heraus, dessen Erlös den japanischen Erdbeben- und Tsunamiopfern zugutekommen soll. Auf der Songs for Japan-CD sind auch Evergreens wie John Lennons Imagine und Bob Dylans Shelter From The Storm vertreten.

Zudem wollen im April Brit-Popper wie Liam Gallaghers neue Band Beady Eye, Primal Scream, Blur-Gitarrist Graham Coxon und Paul Weller ein Japan-Benefiz-Konzert in London auf die Beine stellen.

Jackie Chan: "Wollen Hoffnung & Hilfe bringen"
Und auch asia­tische Show-People sammeln: So möchte Actionstar Jackie Chan mit Kollegen bei einem Benefizkonzert in Hongkong Spenden für die Erdbeben- und Tsunamiopfer lukrieren."Als Mitglieder der Unterhaltungsindustrie wollen wir den Menschen in Japan Hoffnung und Hilfe bringen", erklärte der Martial-Arts-Spezialist.

Als bedeutendstes deutsches Charity-Event firmiert das heutige Unicef-Konzert mit Daniel Barenboim und Sir Simon Rattle in der Berliner Philharmonie. Den Auftakt zu einer ganzen Reihe von österreichischen Benefiz-Events machten am Sonntag das Landestheater Linz samt dem Bruckner Orchester (Reinerlös: 30.000 Euro). Für den 3. April organisiert Dompfarrer Toni Faber ein To Hope-Konzert mit dem Schönberg-Chor im Stephansdom. In der Volksoper singen am 10. April Könner wie Ferrucio Furlanetto zugunsten der Erdbebenopfer. Und am 14. April laden die Sängerknaben zum Konzert in die Wiener Stadthalle.

Lesen Sie auch

OE24 Logo