lothar-liliana

Aussprache

Lothar will seine Ehe retten

Lothar Matthäus und (Noch-)Ehefrau Liliana trafen sich am Sonntag erstmals nach dem Silvesterkrach in München. Er forderte eine Aussprache.

Samstagnachmittag, 15.25 Uhr: Lothar Matthäus (48) landet am Flughafen in München. Sichtlich gezeichnet vom turbulenten Jahreswechsel, reiste der Ex-Fußballer spontan aus Moskau nach Deutschland, um seine Ehe mit Liliana (22) noch zu retten. Am Silvesterabend stand seine vierte Ehe unter keinem guten Stern. Während Liliana in Kitzbühel Rosis Sonnbergstub’n unsicher machte und mit Florian Ortner – Sandy Meyer-Wöldens engstem Freund – flirtete, schmollte Lothar in Russland. „Wir wollten gemeinsam Silvester hier in Moskau verbringen, aber dann hatten wir Meinungsverschiedenheiten und beschlossen, eine Auszeit zu nehmen“, verriet Matthäus der BILD.

Aussprache geplant
Scheint, als hätte er es sich mit der Auszeit doch noch anders überlegt. Wie sonst wäre es zu erklären, dass er vorzeitig nach München flog. Liliana soll am Neujahrstag und ihrem ersten Hochzeitstag lange mit ihrem Gatten telefoniert haben, worauf er Moskau verließ, um die Ehe-Krise zu bewältigen. „Sie wollen eine Aussprache“, so Freunde des Paares. „Die beiden hatten eben ein bisschen Krach, so wie das in jeder Beziehung vorkommt.“

Immerhin trat Liliana Sonntagnachmittag auch die Reise nach München an, wo ihre Mutter lebt. Am Vormittag stöckelte die gebürtige Ukrainerin noch durch Kitzbühel, aß mit einer Freundin zu Mittag und fuhr anschließend heim.