Pharrell Williams, Robin Thicke

Funkstille

Thicke: Pharrell sauer nach "Blurred Lines"

Im Prozess distanzierte sich Thicke vom Song. Freundschaft nun auf Eis.

Die Freundschaft zwischen Robin Thicke und Pharrell Williams ist Vergangenheit. Dabei verstanden sich die zwei Musiker doch so gut, als sie zusammen ihren Hit "Blurred Lines" aufnahmen und damit Millionen scheffelten. Doch genau der Song ist schuld daran, dass die beiden nicht mehr miteinander sprechen. Genau gesagt: der Prozess gegen Marvin Gayes Familie, der sie nach dem Plagiatsvorwurf 6,9 Millionen Euro zahlen mussten.

Freundschaft beendet
Pharrell ist sauer und genervt von seinem Kollegen. Besonders, weil sich dieser im Laufe des Prozess von dem gemeinsamen Lied zu distanzieren versuchte und angab, nur sehr wenig zu "Blurred Lines" beigetragen zu haben. Kein Wunder, dass Pharrell Williams verärgert ist. "Pharrell hat das Gefühl, Robin hat ihn mit seinem Kommentar unter die Räder gebracht. Er fühlt sich betrogen, weil er einen großen Prozentsatz der Tantiemen an dem Song abgab, obwohl er es gar nicht musste", verriet ein Insider gegenüber The Sun.

Seitdem herrscht komplette Funkstille zwischen den beiden. "Ihre Freundschaft ist vorbei - und es ist unwahrscheinlich, dass sie sich bald wieder vertragen werden", weiß der Vertraute. Einen "Blurred Lines"-Nachfolger wird es also nicht geben.

MUSIKVIDEO: Robin Thicke - Blurred Lines ft. T.I., Pharrell