Heino

Rock statt Schlager

Heino: Rocksongs keine Herausforderung

Für den blonde Schlagerstar ist "Rocksongs Singen wie Kaffee Trinken".

Seit seinem Album "Mit freundlichen Grüßen", auf dem er ausschließlich Songs bekannter Rockbands wie Die Toten Hosen oder Die Ärzte covert, ist Schlagerstar Heino auf den Geschmack gekommen. Bald schon soll sein nächstes Rock-album erscheinen. Allein schon deshalb, weil es für seine Stimmbänder wie Urlaub ist.

Nur eine Oktave
Dem 75-Jährigen fällt es nicht schwer, Rocksongs zu schmettern. "Sie zu singen ist wie Kaffeetrinken", sagte Heino der "Nordsee-Zeitung". "Bei den Rocksongs muss ich nicht so viel geben, die umfassen maximal eine Oktave", sagte der blonde Sänger mit der Sonnenbrille.

Fit halte er sich mit dem Singen zur Gitarre: "Die Stimmbänder sind Muskeln, die man trainieren muss." Weil er klassisch mit Mozart, Schubert, Brahms und Tschaikowsky ausgebildet sei, könne er diese Technik für Songs wie den "Enzian" einsetzen. Diesen Titel sowie "Schwarzbraun ist die Haselnuss" will Heino im Herbst als Rockversionen veröffentlichen.