Felix Baumgartner

Zweite Chance?

All-Felix: 
Hoffnung auf
 Happy End

Es wäre ein filmreifer Plot: Kommt Baumgartner wieder mit seiner Niki zusammen?

Sie waren wie füreinander bestimmt. Er der Held einer neuen Generation von Extrem-Sportlern: ­Felix Baumgartner (44). Ein Mann, der für seine Träume bereit ist, jedes Hindernis zu überfliegen.

Sie die erfolgreiche und engagierte Turnerin mit den zwei Jobs: Vormittag Büro bei der Landesport Union Oberösterreich, danach unterrichtete Nicole Öttl (33).

Entfremdung.
Gemeinsam zeigten sie der Welt, wie die Liebe ihrem Felix Flügel verlieh und ihm Kraft gab, durch die Höhen und vor allem Tiefen der Vorbereitungen zum irrsten All-Sprung aller Zeiten zu kommen.

Wie ein Urknall kam nach dem Mega-Jump der Weltruhm. Galas, Awards, Einladungen rund um den Weltball. Von der atmosphärischen Höhe wurde Baumgartner in das Star-Universum katapultiert. Ein Freund: „Er war plötzlich auch ein universelles Sexsymbol für viele Frauen, eine Art von Trophäe.“

Das Finale.
Ende des Sommers zog dann Nicole Öttl die Reißleine – verkündete via Facebook das traurige Liebes-Ende.
Baumgartner akzeptierte die Entscheidung, äußerte sich aber in Interviews wehmütig. „Es wird dauern, bis jemand ihren Platz einnimmt, wenn überhaupt“, sagte er, „wir hatten eine verdammt gute Zeit.“

Comeback.
Gerüchte aus der Red-Bull-Zentrale erzählen jetzt von einer Annäherung. Ein Insider: „Die beiden sind füreinander geschaffen, wissen hoffentlich bald wieder, was sie aneinander hatten.“ Ein Gerücht, das Hoffnung macht.