Bitter!

Lugner crasht 210.000 Euro Maserati

Bei der Sportwagenparade kam Mörtel dem Luxusschlitten vor sich leider zu nahe.

Samstagnachmittag posierte Richard Lugner (84) stolz mit seiner Andrea (50) vor den zahlreichen Luxusschlitten in Velden. Bei der Sportwagenparade von Heribert Kasper durfte er dann selbst einen solchen lenken. Ausgerechnet als er den Motor aufheulen lassen wollte, um zu zeigen, dass er auch im fortgeschrittenen Alter noch richtig Gas geben kann, passierte es: Der Gang war drinnen, Lugner verlor die Kontrolle über den Maserati und fuhr seinem Vordermann auf. Dieser war zudem Porsche-Verkaufsleiter Philipp Heck. Ins Heck vom Heck also.

Aufmerksamkeit. Mörtel nahm es mit Humor, es wirkte sogar fast ein bisschen so, als wäre er stolz auf sein Hoppala. Böse Zungen behaupten gar, er habe den Crash absichtlich inszeniert. Auch Model Kerstin Lechner oder Regisseur Otto Retzer gaben in Velden Gas – ohne Unfall allerdings.

Diashow: Lugner crasht Luxus-Schlitten