Opernball: Wer folgt Treichl?

Zeit reif für Mann?

Opernball: Wer folgt Treichl?

Zwei Namen fallen in der Diskussion um Treichls Nachfolge immer öfter.

Es war ein Paukenschlag bei der diesjährigen Opernball-Pressekonferenz, als Desirée Treichl-Stürgkh nach neun Jahren sehr emotional ihren Rückzug als Ball-Organisatorin bekannt gab. Unmittelbar danach begann das große Rätselraten um die Nachfolge Treichls. Staatsopern-Direktor Dominique Meyer wollte allerdings keinen Namen nennen. „Zuerst machen wir den Ball, dann reden wir über die Nachfolge“, so der Hausherr.

Gerüchte
Dennoch tauchen zwei Namen als potenzielle Nachfolgerinnen auf. Zum einen die derzeitige Sponsoring- und Fundraising-Managerin der Staatsoper, Alexandra Hilverth, und zum anderen PR-Lady Maria Großbauer. Doch auch andere Society-Damen wären bereit für den Job. Grande Dame Birgit Sarata könnte sich die Rolle als Ball-Mutter durchaus vorstellen. „Ja sicher würde ich es machen. Da kann man doch nicht Nein sagen“, schmunzelt Sarata im ÖSTERREICH-Talk.

Video zum Thema: Opernball: Treichl-Stürgkh hört auf
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen