Miss Austria Carmen Stamboli

Österreich

Stamboli: Die Miss sucht Missen

Artikel teilen

Ex-Miss Stamboli organisiert die „Miss Vienna“-Wahl 2013.

 Lange hat sie gezögert – doch jetzt ist die Sache entschieden: Ex-Miss-Austria Carmen Stamboli (29) wird auch zur Missen-Macherin. Sie wird die Miss Vienna-Wahl 2013 organisieren und präsentieren. „Ich wollte zuerst mein M.A.N.D.U.-Studio in Wien aufbauen, bevor ich neue Aufgaben übernehme“, so Stamboli, die ihre Missen-Karriere selbst als Miss Vienna startete. Auch die Lizenzgebühr musste aufgebracht werden. Doch laut Emil Bauer, langjähriger Missen-Boss und nun Berater, handelt es sich dabei um keine Unsummen.

Missen-Biz
Den Coup fädelte Silvia Hackl ein, die seit Juli die „Miss Austria Cooperation“ leitet. Nach über 50 Jahren ist das Missen-Biz erstmals in weib­licher Hand. Wie Carmen Stamboli die Wahl prägen wird, bleibt spannend. Derzeit arbeitet sie sich noch in alle Agenden ein und trifft Sponsoren. Wie die neuen Missen sein sollen, hat Hackl schon klar definiert: „Sie sollen Testimonials für Österreich sein. Klug, aber auch sexy.“ Wie ihre Chefinnen.

Miss Austria in sexy Sommerkleidern

Seidenkleid von Emilio Pucci bei Popp & Kretschmer, Preis auf Anfrage. Dominici-Heels, 180 Euro. Schmuck von World of Accessoires.

Farbenfrohes Minikleid aus Seide mit Pailletten von Custo Barcelona bei BR-
Fashion um 269 Euro. Schmuck von New One.

Biaggini-Violett-Kleid bei Charles Vögele, 34,99 Euro. Fransen-Stiefel von Michael Kors bei 6th Floor, 880 Euro. Pitti-Bag, 198 Euro. Monsoon- und New-One-Schmuck.

Chiffon-Kleid in knalligem Pink von Stefanel, 215 Euro. Plateau-Heels von Missoni im Steffl 6th Floor, 440 Euro. Mango- und Max- Schmuck-Ketten. Accessorize-Armreifen.

Asymmetrisches Kleid mit 
Volants in Blitzblau von Monsoon, 170 Euro. Guess-Heels bei Dominici, 185 Euro. Schmuck von Max Schmuck.

OE24 Logo