Teenager werden Mütter Kerstin

Bei "Teenager werden Mütter"

Weltpremiere! TWM-Star Kerstin präsentiert Song

Artikel teilen

Kerstin präsentiert bei 'Teenager werden Mütter' ihren Song 'Chaos in mir'.

Am Donnerstag um 20.15 bei ATV ist es soweit: Protagonistin "Die  Kerstin " präsentiert ihr Lied "Das Chaos in mir"

Kerstin: Musikvideo und Song

Seit 2015 ist Kerstin Teil der Doku-Soap "Teenager werden Mütter" und wurde durch zwei Schwangerschaften samt Geburten begleitet. Nun bringt sie wieder ein Baby zur Welt, ein musikalisches: Das Musikvideo, das in den letzten Wochen der Doku-Soap entstand, feiert in dieser Folge seine Weltpremiere und heißt "Das Chaos in mir". Kerstin, dreifache Mama und  Marcell-Ex , wächst in dieser Folge über sich hinaus.

© ATV
Teenager werden Mütter Kerstin
× Teenager werden Mütter Kerstin

Kerstin gibt alles für ihren Traum 

Kerstin als Popstar

Sie möchte Popstar werden, als Österreichs Helene Fischer durchstarten. Musikproduzent Marcus von "Lion Bros Music" hat ihr mit dem Song "Das Chaos in mir" die Stairway zum Pop-Himmel gebaut. Wird Kerstin damit in die Riege der Austro-Popstars aufsteigen? Zu einem richtigen Chart-Hit gehört natürlich auch ein Top-Musikvideo. Regisseur Max probiert seit zwei Folgen das Beste aus Kerstin rauszuholen. Kerstin ist begeistert: "Ich soll göttlich ausschauen. Es wird ein richtig geiles Musikvideo werden."

Kerstin bald ein richtiger Star?

 

 

 

TWM: Was noch passiert

Natürlich geht’s in dieser Folge auch um Kinder, Beziehungen und die dazugehörigen Ups and Downs: Kristin und Gerald erfahren bei der Ultraschalluntersuchung bei Dr. Armin Breinl das Geschlecht ihres Babys. Der 19-jährige Kevin und seine Caro haben ein neues Ziel – sie wollen "ein Zwergi basteln". Nachdem sie zuletzt viel Zeit im Wald verbrachten, haben sie eine neue Wohnung gefunden und blicken nach familiären Problemen positiv in die Zukunft: "Ich und mein Dad haben uns einfach mal ausgeredet und jetzt rennt es ganz super."

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo