diana_wien_fiakerfahrt_1986

Wien und Lech

Prinzessin Diana in Österreich

Auch in Österreich war Prinzessin Diana des öfteren zu Gast. Nach einem kurzen Aufenthalt in Wien 1986 hatte Diana in den neunziger Jahren mehrmals die Vorarlberger Berge als Urlaubsort mit ihren Söhnen gewählt.

Die Prinzessin von Wales erkor Österreich nach der Trennung von ihrem Gatten, dem britischen Thronfolger Prinz Charles, als "Alternativziel", während Charles weiterhin im Schweizer Urlaubsort Klosters Winterferien machte. Doch Lady Di hatte auch in Österreich Probleme mit Medien: In Lech am Arlberg sei sie von Pressefotografen "verfolgt" worden, hatte sie nach ihrem letzten Urlaub in Vorarlberg im März 1995 geklagt.

Romantik im Fiaker
Im Frühling 1986 hatten Prinz Charles und Prinzessin Diana gemeinsam die Bundeshauptstadt besucht. Anlass für den Kurzaufenthalt am 14. und 15. April waren "Britische Wochen" in Wien. Die Fiakerfahrt mit dem damaligen Wiener Bürgermeister Helmut Zilk und seiner Frau Dagmar Koller bot den Fotografen romantische Bilder von den Briten, die seit ihrer Hochzeit 1981 als europäisches Traumpaar galten.

Lech als Urlaubsziel
Im April 1991 hielt sich Diana erstmals mit ihren beiden Söhnen, William (damals 8) und Harry (6) zu einem privaten Skiurlaub in Lech am Arlberg auf. Im März 1992 hatte sich Diana erneut mit ihren Söhnen zu privaten Skiferien in Lech eingefunden. Doch der Vater der Prinzessin, Earl Spencer, starb während des Skiurlaubes in Großbritannien an Herzversagen, woraufhin Lady Diana den Urlaub vorzeitig abbrach.

Nach der Trennung von Diana und Charles im Dezember 1992 verbrachte Diana die nächsten Lech-Urlaube allein mit ihren Söhnen. Im März 1995 hatte Diana mit ihren Söhnen ihren fünften Winter-Kurzurlaub in Lech am Arlberg verbracht. Die Prinzessin logierte zwei Wochen lang wie in den vergangenen Jahren in einer Suite im Fünfsterne-Hotel "Arlberg".

Einen ihrer letzten großen Auftritte in Österreich hatte Diana im November 1995 - im Fernsehen. Auch der ORF hatte jenes BBC-Interview übernommen, in dem sie eine Stunde lang sehr offen über ihr Leben am königlichen Hof, ihre gescheiterte Ehe und ihre Zukunftspläne sprach.