Herzogin Kate & Prinz William in Adelaide

Experimentierfreudig

Kate & Will versuchen sich am DJ-Pult

Im Skatepark wollten die beiden Royals aber lieber nicht aufs Brett steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate, in einem eleganten rosafarbenen Kostümkleid mit ausgestelltem Rock, versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs und machte dabei gar keine so schlechte Figur.

Diashow: Kate & William: Erste DJ-Versuche in Australien

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Nach ihrer Wüstenübernachtung in Zentralaustralien sind Prinz William und seine Frau Kate am Mittwoch nach Adelaide geflogen. Sie trafen im Vorort Elizabeth, benannt nach Williams Großmutter, der britischen Königin, junge Leute in einem Musikzentrum. Kate und William versuchte sich dabei am Mischpult eines DJs. Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen.

Trotzdem überließ sie dann liebend gerne ihrem neugierigen Ehemann den nächsten Versuch - obwohl sich der englische Prinz nicht schlecht schlug, so viel Talent am DJ-Pult wie die 32-Jährige hatte er dann aber doch nicht. "Sie war fantastisch", lobte sie Shane Peterson.

Weiterreise
Und was die Leute schon immer wissen wollten: Welche Musik hört der britische Royal eigentlich privat? "Ich mag House Musik, ein bisschen Rock'n'Roll, Klassiker und ein bisschen R'n'B", verriet William.

Die beiden schauten anschließend in einem Skateboard-Park für Jugendliche vorbei - ohne aber selbst auf die Bretter zu steigen. Sie wollten am Abend nach Canberra zu ihrem Sohn George zurückkehren. Während seine Eltern am Dienstag die Ureinwohner an dem riesigen Sandstein Uluru besuchten, wurde er offiziell neun Monate alt. Der Bub kam am 22. Juli 2013 zur Welt.

Diashow: Will und Kate ohne Baby George in der Wüste

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.

Prinz William und seine Frau Kate sind in Zentralaustralien zu einem Besuch bei den Ureinwohnern, den Aborigines, eingetroffen. Sie wollten dort in der Nähe des riesigen Sandsteins Uluru, früher Ayers Rock genannt, übernachten. Baby George blieb mit dem Kindermädchen in der Hauptstadt Canberra zurück. Zur Begrüßung erhielt William einen zwei Meter langen Jagdspeer, Kate bekam ein handbemaltes Armband aus Saatkörnern. Die beiden trafen unter anderem Jugendliche in einem Trainingszentrum in der Siedlung Yulara. Kate erschien in der Hitze des Outbacks bei 33 Grad in einem eleganten violetten Kleid, William in Freizeithemd und -hose.