Dieter Bohlen und Kandidat Niclas bei DSDS

Drama

DSDS: Kandidat singt für toten Freund

Hinter der Bewerbung von DSDS-Niclas steckt eine Tragödie.

Viele wollen „Deutschland sucht den Superstar“ werden und auch 2015 wird es wieder einer schaffen. Die Bewerber lockt die Siegesprämie von 500.000 Euro, das Rampenlicht, die Hoffnung auf die große Karriere oder sie wollen es einfach mal ins Fernsehen schaffen. Doch den 23-jährigen Niclas spornt etwas ganz anderes an. Er kam durch einen schrecklichen Verlust zur Musik.

Unfall brachte ihn zur Musik
Wie die Bild berichtet musste Niclas im Alter von 17 Jahren hilflos dabei zusehen, wie sein damals bester Freund bei einem Motorradumfall ums Leben kam. Bei der Trauerfeier rang sich Niclas dazu durch, das erste Mal vor Publikum zu singen. Seitdem vertiefte er sein Hobby immer weiter und begann mit Gesangsunterricht. Nun traut er sich sechs Jahre nach der Tragödie vor Deutschlands härteste Jury. Er will das erste Mal etwas aus „eigener Kraft“, wie er gegenüber Bild sagt, schaffen.

Er braucht das Geld nicht
Das ist auch das einzige, was den jungen Mann interessiert, denn die halbe Million Euro, die am Ende winkt interessiert ihn nicht. Der Grund: Niclas ist Sohn eines Millionärs und führte bisher ein Leben in Saus und Braus. Umso wichtiger sind ihm daher die Dinge, die Geld nicht kaufen kann, wie der Titel „Deutschlands Superstar“ oder auch (tragische beendete) Freundschaft.

Diashow: DSDS: Erste Fotos der Jury