Quoten-Desaster für "Kraus Kuppel-Show"

"Tierisch verliebt"

Quoten-Desaster für "Kraus Kuppel-Show"

Neues Sat 1.-Kuppel-Format kann "Bauer sucht Frau" nicht das Wasser reichen.

Die Zuseher scheinen langsam aber sicher übersättigt mit neuen Kuppel-Shows zu sein. Das musste die hübsche Moderatorin Sonya Kraus dieser Tage am eigenen Leib erfahren. Denn am Sonntag (2. Juni) startete ihre neue Kuppel-Show "Tierisch verliebt" auf Sat 1. und legte gleich von Beginn an einen totalen Fehlstart hin. Magere 5,4 Prozent Marktanteil konnte sie mit dem neuen Liebesformat erreichen.

"Tierisch verliebt" bringt kaum Quote
Dabei hätte sich die adrette TV-Blondine das ganz anders vorgestellt, denn das Konzept zur neuen Liebessuche im TV ist einmal ein bisschen etwas anderes, als die herkömmlichen Love-Shows. Ganz egal ob Männer oder Frauen bei Kraus nach der großen Liebe suchen, müssen sie von Vorneherein schon einmal ein Kriterium erfüllen: Sie müssen stolze Besitzer eines Haustieres sein. Die Bewerber hingegen sollten einfach Tierliebe in die Partnersuche mitbringen oder eventuell selbst ein Tierchen ihr eigen nennen.

Zuseher laufen davon
Dabei startet die gesamte Kuppelei schon im Vorfeld mehr schlecht als recht. Denn schon im Jänner, als die Kandidaten auf Sat 1. vorgestellt  wurden, konnte der Sender nur läppische 8 Prozent Marktanteil für sich verbuchen. Nur fünf Monate später, am 2. Juni, bei der ersten Richtigen Folge von "Tierisch verliebt" halbierte sich dieser Wert fast und erreichte läppische  5,4 Prozent. Dem Erfolgs-Kuppel-Format schlechthin aus dem Hause RTL  "Bauer sucht Frau" kann Kraus somit nicht das Wasser reichen.

Diashow: Die TV-Highlights des Jahres 2013

Die TV-Highlights des Jahres 2013

×