Schlag den Raab

Schlag den Raab

Raab diesmal unschlagbar

Zu-Null-Niederlage. Stefan Raab gewinnt 66:0-Sieg gegen Bundeswehroffizier.

Über drei Millionen Fernsehzuschauer sahen am Samstagabend, wie der „Raabinator“ zu Höchstform auflief. Er ließ seinen Gegner mehr als alt aussehen. Denn in der 32. Ausgabe der ProSieben-Show muss sich Bundeswehroffizier Oliver aus Kottenheim in Rheinland-Pfalz punktlos gegen Stefan Raab (45) geschlagen geben.

66:0 steht es am Ende
Zum zweiten Mal schlug Raab einen Herausforderer zu Null. Offizier Oliver ergatterte keinen einzigen Punkt in elf Spielen! Ob Volleyball, Kerzenanzünden oder Eishockey – trotz angeblich guter Vorbereitung hatte Oliver keinen Erfolg!

Der 38-jährige Leiter eines Einsatzkameratrupps nahm seine Niederlage dennoch mit Humor: „Ich wollte mir ein Denkmal in der Show setzen“, sagte Oliver. „Ich hätte aber nicht gedacht, dass mir das ausgerechnet so gelingt.“

Eine Million Euro warten
Stefan Raab gleicht mit seinem dritten Sieg in diesem Jahr die Bilanz für 2011 aus. In der nächsten Ausgabe von "Schlag den Raab" kämpft ein neuer Herausforderer im neuen Jahr um eine Million Euro.