Darum musste Charlie zurückkehren

Two and a half Men

Darum musste Charlie zurückkehren

Auch im Serientod darf Charlie Harper einfach nicht ruhen.

Charlie Harper ist zurück. Und das auf die skurrilste Art und Weise. Sein Geist (!) hat nämlich Besitz von Bruder Alan (Jon Cryer) ergriffen und sich dort schön breitgemacht.

Diashow: Two and a half Men Onkel Charlie: Ashton Kutchers erster Auftritt

Two and a half Men Onkel Charlie: Ashton Kutchers erster Auftritt

×

    Verwirrung
    Die in den USA am 7.11. ausgestrahlte Folge stiftete Verwirrung unter den Zusehern. Nachdem Alan verkündet: "Ich hätte alles getan, um irgendwie so wie du zu sein", passiert genau das. Alan trinkt wie Charlie , zieht sich so an und hat auch die gleiche Wirkung auf Frauen wie dieser.

    Ist Lorre noch gekränkt?
    Dieser Zug ist mehr als komisch für eine Show, die sich nach dem Debakel mit Sheen weiterentwickeln wollte und sollte. Bei genauer Betrachtung ist die Folge sehr persönlich aufgebaut und wirkt fast wie eine Therapie-Sitzung für Produzent Chuck Lorre.

    Wie kann es jetzt noch weitergehen
    Am Ende landet Alan in einer Anstalt; Walden ( Ashton Kutcher ) hat ihn eingewiesen. Doch er denkt, dass er im Bellagio weilt. Der letzte Ausspruch ist: "Winning", Sheens Markenzeichen. Wir sind gespannt, wie es weitergeht!