aniston_ap

Liebesaus

Vince gab Jennifer den Laufpass

Nach nur einem Jahr ist Jennifer Anistons Liebe zu Dauerfreund Vince Vaughn am Ende.

Einsam spazierte Jennifer Aniston (37) vergangenes Wochenende mit ihren Hunden über den Strand in Malibu und sah alles andere denn glücklich aus. Der traurige Hintergrund: Nach der Scheidung von Brad Pitt soll nun ihre nächste Beziehung in Trümmern liegen. Via Telefon hat ihr Seelentröster nach dem Ehe-Aus und nunmehriger Dauerfreund Vince Vaughn (36) Aniston abserviert. Dabei standen die Zeichen des Traumpaares aus der Liebeskomödie Trennung mit Hindernissen noch vor wenigen Wochen auf Hochzeit ...

Trennung auf Raten
Ende Juni hatte Vaughn vor Freunden noch vom romantischen Heiratsantrag an Aniston berichtet: Satte 500.000 Dollar war ihm laut Insidern ein 9, 5-karätiger Verlobungsring wert. "Er war so stolz", berichtet ein Freund dem US-Magazin People. Doch Friends-Star Aniston bekam kalte Füße. In einem Interview Mitte August dementierte sie die Verlobungsgerüchte heftig. In Folge wurden die beiden kaum noch gemeinsam gesehen. Das letzte gemeinsame Foto stammt vom 18. August. Auch Freunde des Paares wunderten sich zunehmend über die Entfremdung des einst so glücklichen Duos. "Sie sprechen oft tagelang nicht. Und Jen erwähnt ihn in keinem Gespräch mehr", verriet eine Freundin.

Finale am Telefon
Vor Vaughns Abreise nach London zum Dreh seines neuen Films Joe Clause, ein Weihnachtsmovie, soll es im September zu einem Riesenstreit gekommen sein. Trotzdem hatte Aniston, deren nächstes Filmprojekt - die Krimi-Komödie Gambit - erst Ende des Jahres startet, noch einen Set-Besuch in London geplant. Nach einem 130-Minuten langen Telefonat zwischen London und Malibu sind die Flüge storniert. Vaughn setzte der schwierigen Beziehung - Aniston hatte ihre Liebe monatelang dementiert - ein Ende. "Ich hänge es nicht an die große Glocke, aber wir sind nicht mehr zusammen", bestätigte der Medienscheue Vaughn einem Insider am Set in London. "Wir haben uns getrennt."