Dachbrand am 
Parlament – jetzt ermittelt Polizei

Menschliches Versagen?

Dachbrand am 
Parlament – jetzt ermittelt Polizei

Ein defekter Heizstab dürfte den Brand ausgelöst haben, doch wer hatte ihn dort hingelegt?

Mit 60.000 Euro ist der Schaden am Dach des Parlament beziffert. Menschen waren zum Glück nicht gefährdet. Das Feuer brach um 6.30 Uhr aus. Die Feuerwehr arbeitete rasch und mit 70 Einsatzkräften erfolgreich, dass sich die Flammen nicht ausbreiteten, obwohl die Rauchsäule über halb Wien zu sehen war.

Der Brandursache: Vermutlich setzte ein defekter Heizstab am Kühlturm gelagertes Baumaterial in Brand. Der Heizstab war im Rahmen der Wartungsarbeiten am Dach dort zwischengelagert worden. Deshalb werden am Montag die Dacharbeiter von den Brandermittlern des Landeskriminalamtes einvernommen, bestätigt Polizeisprecher Roman Hahslinger gegenüber ÖSTERREICH.

Der Verdacht: Dass neben einem technischen Defekt auch ein menschlicher Fehler passiert ist. Es gilt die Unschuldsvermutung.(kor)

Video zum Thema: Hier brennt der Kühlturm des Parlaments
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten