Großbrand: Lagerhalle stürzte ein

Bad Deutsch Altenburg

Großbrand: Lagerhalle stürzte ein

Oberleitung der Schnellbahn beschädigt - Betrieb der S7 unterbrochen.

In Bad Deutsch Altenburg (Bezirk Bruck an der Leitha) ist am Mittwochabend eine 6.000 Quadratmeter große Lagerhalle abgebrannt. Nach Angaben des Landesfeuerwehrkommandos Niederösterreich wurden 20.000 gepresste Strohballen und Kartonagen ein Raub der Flammen, das gesamte Gebäude stürzte ein. Verletzt wurde niemand. Durch die enorme Hitze schmorte eine Oberleitung der vorbeiführenden Schnellbahn (S7) ab, weshalb der Betrieb unterbrochen und ein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden musste.

Gegen 18.00 Uhr waren 15 Notrufe eingegangen, dass die Halle in Vollbrand stehe, berichtete NÖ Feuerwehrsprecher Franz Resperger. Zehn Feuerwehren rückten mit 160 Mann zur Brandbekämpfung an. Es bestand auch die Gefahr, dass das Feuer auf einen angrenzenden Wald übergreifen könnte, was aber nicht passierte. Die Bewohner wurden aufgefordert, aufgrund der starken Rauchentwicklung Fenster und Türen ihrer Häuser geschlossen zu lassen.

Donnerstag früh waren noch vier Feuerwehren damit beschäftigt, die glosenden Strohballen zu zerteilen und abzulöschen. Die Ursache des Brandes war zunächst nicht bekannt.


 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten