Juwelenräuber sprang kopfüber von Dach

Schwer verletzt

Juwelenräuber sprang kopfüber von Dach

Nachdem er keine Fluchtmöglichkeit mehr hatte, wollte sich ein Räuber umbringen.

Die wilde Jagd begann Donnerstagnachmittag nach einem Überfall auf einen Juwelier in Freistadt. Ein 27-jähriger Tscheche hatte einen Angestellten mit einer Pistole bedroht und Schmuck sowie Uhren erbeutet. Dann flüchtete er mit einem Skoda Richtung Niederösterreich. Bereits nach wenigen Kilometern hatten sich Polizisten auf die Fersen des Täters geheftet. Nach einer kilometerlangen Verfolgungsjagd raste der Mann in eine Schneewechte und flüchtete anschließend zu Fuß.

Umstellt
In Altmelon entdeckten Suchmannschaften den Verdächtigen schließlich am Dach eines Hauses. Während die Besitzer Franz (68) und Monika (67) Schön seelenruhig vor dem Fernseher saßen, umstellten Polizeieinheiten das Gebäude.

„Wir haben ihn aufgefordert, die Waffe fallen zu lassen. Da warf er ein Messer in die Dachrinne, fuchtelte noch mit seiner Pistole herum und sprang dann plötzlich kopfüber acht Meter in die Tiefe“, schilderte ein Beamter. Der amtsbekannte Tscheche wurde bei dem Sturz schwer verletzt. Nun liegt er im AKH in Wien und wird bewacht.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten