Streit unter Lenkern mit Eisenstange und Reizgas

Raue Sitten auf den Straßen: Spital

Streit unter Lenkern mit Eisenstange und Reizgas

Artikel teilen

Weil ein Pkw-Lenker den anderen beim Abbiegen behinderte, kam es zum Streit, der eskalierte.

OÖ. Ein 49-Jähriger aus Wien konnte am Sonntag in Wels wegen eines Autos, das dem Hauptstädter viel zu dicht hinten auffuhr, nicht abbiegen. Am Steuer: ein Mühlviertler (48).

Der Wiener fuhr bei der nächsten Gelegenheit auf einen Parkplatz (um dort umzudrehen). Da stoppte der Oberösterreicher direkt neben dem Wagen des Wieners. Beide Lenker stiegen sofort aus ihren Fahrzeugen aus. Der 48-Jährige hatte eine Eisenstange in der Hand. Deswegen bewaffnete sich der 49-Jährige „sicherheitshalber“ mit einem Pfefferspray.

Pfefferspray. Nachdem sich die beiden Fahrer wild beschimpft hatten, gab der 49-Jährige, der sich bedroht fühlte, einen kurzen Sprühstoß in die Augen seines Kontrahenten ab. Der Beifahrer des Mühlviertlers alarmierte die Polizei. Danach warteten die Männer auf dem Parkplatz auf das Eintreffen der Rettung.

Der Verletzte kam mit der Rettung ins Klinikum Wels-Grieskirchen. Dort wurde er ambulant behandelt. Der Wiener wurde angezeigt.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo