Aus Rache? Polizeiauto vor Wache abgefackelt

Streifenwagen total zerstört, 3 Beamte im Spital

Aus Rache? Polizeiauto vor Wache abgefackelt

Verdacht auf Brandstiftung: Dienstauto brannte vor der Polizei-Station ab.

Alles deutet bislang auf Brandstiftung hin: Mitten in der Nacht zum Freitag um 3.45 Uhr ging vor der Polizeiinspektion Innsbruck-Hötting ein Einsatzfahrzeug in Flammen auf. Drei Polizisten, die versucht hatten, mit Feuerlöschern den Brand zu bekämpfen, mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital. Das Polizeiauto ist ein Totalschaden.

Zusammenhang mit Abschiebe-Demo?

Die Kripo ermittelt in alle Richtungen, ein möglicher Zusammenhang mit der eskalierten Demo ­gegen Abschiebungen vor ­einer Woche in Innsbruck wird geprüft. Mitglieder des sogenannten „Schwarzen Blocks“ hatten 
damals mehrfach Polizeibeamte angegriffen. Es gab 15 Festnahmen wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt. Bei den Verdächtigen habe es sich „hauptsächlich um amtsbekannte Personen mit gewaltbereiter Demonstrationserfahrung gehandelt“, hieß es.

© Zeitungsfoto.at/Daniel Liebl

Fahndung

Haben sich linke Aktivisten jetzt für die Ermittlungs- und drohenden Gerichtsverfahren nach der Demo an der Polizei gerächt? Noch fehlt von den Brandstiftern aus der Nacht jede Spur. Hinweise an das Stadtpolizeikommando Innsbruck unter: 059133/753333.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten