Saisonstart auf der Raxalpe

Bergerlebnisse in NÖ

Saisonstart auf der Raxalpe

Artikel teilen

Die Rax-Seilbahn ist in die neue Wander-Saison gestartet! Komfortabel und in weniger als acht Minuten werden die Gäste auf das Rax-Plateau befördert.

Der Raxalm-Berggasthof sowie das Ottohaus haben ab sofort wieder durchgehend geöffnet und bieten authentische Hüttengastronomie. Ebenso geöffnet hat das Ausflugserlebnis- Restaurant „Am Wasserwerk“ in Kaiserbrunn, nur 5 Minuten von der Talstation der Seilbahn entfernt.

© Roman Zach-Kiesling
Saisonstart auf der Raxalpe
× Saisonstart auf der Raxalpe
 

„Die Menschen zieht es nach dem Winter wieder in die Natur. Um unseren Besucher*innen und Besuchern noch mehr Vielfalt zu bieten, haben wir gemeinsam mit dem Schneeberg das Schneeberg-Rax-Kombiticket auf den Markt gebracht. Damit lässt es sich kräftig sparen und man kann gleich zwei Bergwelten genießen“, so Bernd Scharfegger, Betreiber der Rax-Seilbahn.

 

Bequem auf die Raxalpe

© Roman Zach-Kiesling
Saisonstart auf der Raxalpe
× Saisonstart auf der Raxalpe

Ein Blick in die Hüttenbücher verrät: Die Raxalpe war bereits um die Jahrhundertwende ein gern besuchtes Ausflugsziel – nur damals mussten Berg- und Naturinteressierte die Rax aus eigener Muskelkraft besteigen. Mit dem Bau der ersten Personen-Seilschwebebahn Österreichs im Jahr 1926 wurde in den Wiener Alpen in Niederösterreich ein Paradigmenwechsel eingeläutet. „Die Rax-Seilbahn steht heutzutage für eines der sichersten Transportmittel der Welt. Um unseren hohen Sicherheits- und Qualitätsstandard zu halten, werden zwei Mal im Jahr Revisionsarbeiten durchgeführt“, so Scharfegger.