Capitals schaffen Auswärtssieg in Linz

KAC siegt bei Bullen

Capitals schaffen Auswärtssieg in Linz

Wiener vermeiden frühes Play-off-Out. KAC feiert Auswärtssieg bei Salzburg.


Die Vienna Capitals haben das "Wunder" geschafft und ein frühzeitiges Play-off-Out gegen die Black Wings Linz vermieden. Zwar gerieten die Wiener in Linz früh mit 0:1 in Rückstand, schafften aber noch im Anfangsdrittel den Ausgleich. Die Vorentscheidung im Mitteldrittel, das die Capitals mit 3:1 für sich entscheiden konnten. Im Schlussdrittel ließen die Wiener nichts mehr anbrennen und spielten die Partie trocken nach Hause. Ein Emtpy Net-Tor von Ferland 38 Sekunden vor Schluss machte schließlich alle Hoffnungen der Linzer zunichte.

Auch KAC und Laibach siegen auswärts
In Salzburg gelang dem KAC der erste Auswärtssieg in der Play-off-Serie. Der Rekordmeister setzte sich in einer engen Partie mit 2:1 durch und holte sich so den ersten Matchpuck im Heimspiel am nächsten Donnerstag. Mit dem selben Ergebnis setzten sich die ersatzgeschwächten Laibacher in Ungarn bei Fehervar durch. Damit haben auch die Slowenen am kommenden Donnerstag im Heimspiel die Chance, den Aufstieg ins Halbfinale zu fixieren.

Black Wings Linz - Vienna Capitals 3:6 (1:1,1:3,1:2)
Linz, 3.650 (ausverkauft), SR Dremelj/Trilar
Tore: Murphy (9./PP), Ouellette (26.), Mairitsch (43.) bzw. Gratton (20.), Seidl (24.), Ferland (25., 60. EN), Gunnarsson (33., 44.)
Strafminuten: 10 plus 10 Spannring, Hisey bzw. 16 plus 10 Lakos
Stand in der Viertelfinal-Serie: 3:2

EC Red Bull Salzburg - EC KAC 1:2 (0:1,1:1,0:0)
Salzburg, Eisarena Volksgarten, 3.600 Zuschauer (ausverkauft), SR Berneker/Smetana
Tore: Trattnig (24.) bzw. Lammers (18./PP), Schumnig (25.)
Strafminuten: 8 bzw. 10
KAC führt damit in der Serie 3:2

Fehervar - Olimpija Ljubljana 1:2 (0:1,0:0,1:1)
Szekesfehervar, 3.500 Zuschauer, SR Graber/Potocan
Tore: Mihaly (57.) bzw. Taylor (7.), Pance (51.)
Strafminuten: 8 bzw. 12
Stand in der Viertelfinal-Serie: 2:3

Nächste Seite: Der Liveticker zum Nachlesen

BW Linz - Vienna Capitals 3:6 (1:1, 1:3, 1:2), Endstand

Schlusssirene: Und da ist die Schlusssirene - die Vienna Capitals siegen in Linz sensationell klar 6:3 und erzwingen ein sechstes Spiel. Das findet am Donnerstag wieder in Wien statt.

60.: Noch 38 Sekunden zu spielen, aber die Partie ist gegessen.

60.: Die Schlussminute läuft und da ist das 6:3 - Ferland trifft ins leere Linzer Tor. Das war die endgültige Entscheidung.

59.: Jetzt hat Goalie Westlund das Linzer Tor verlassen.

58.: In Salzburg gibt es mittlerweile ein Ergebnis: Der KAC siegt mit 2:1 und holt sich den ersten Matchpuck. Noch ein Auswärtssieg: Laibach siegt bei Fehervar.

58.: Noch ein Konter der Wiener, aber da fehlt jetzt schon der Nachdruck, es wird mehr auf Puck halten gespielt.

57.: Linz schnürt die Capitals ein, aber es bleiben nur mehr weniger als 4 Minuten. Wann wird der Linzer Goalie vom Eis genommen?

56.: Die Capitals stehen hinten sehr sicher, lassen kaum etwas zu.

53.: Die Linzer jetzt mit mehr Zone-Time, aber die ganz großen Chancen sind nach wie vor Mangelware.

52.: Beiden Teams gab die Unterbrechung nun natürlich die Möglichkeit eines ungeplanten Time-Out und Lagebesprechung. Mal schauen, welcher Coach sein Team besser auf die Schlussminuten einstellen konnte.

51.: Das Spiel ist unterbrochen - der Referee wird weiter außerhalb des Rinks behandelt - kann dann aber doch zurückkommen.

51.: Westlund wehrt einen Schuss ab und der Puck trifft den Referee. Der muss raus und behandelt werden. Sieht so aus, als wäre er am Hals oder Schlüsselbein getroffen worden, war schwer zu sehen.

51.: Die letzten 10 Minuten der regulären Spielzeit laufen - und den Linzern läuft im selben Maß die Zeit davon.

49.: Den Linzern gelingt es momentan nicht, sich im Drittel der Wiener festzusetzen.

48.: Beide Teams wieder komplett.

46.: Die nächsten zwei Minuten geht es also 4-gegen-4 weiter. Da gibt's noch mehr Platz auf der großen Eisfläche.

46.: Nächster Doppelausschluss: Gunnarsson und Irmen müssen raus.

46.: Offener Schlagabtausch jetzt in Linz, wobei sich für die Wiener natürlich immer mehr Räume auftun, da Linz jetzt alles riskieren muss.

44.: Und praktisch im Gegenzug das 5:3 für die Wiener! Gunnarsson darf vom rechten Bully-Kreis unbehelligt abziehen und Westlund sieht dabei nicht gut aus - wieder zwei Tore Vorsprung für die Capitals.

43.: Aber da ist dann doch der Anschlusstreffer für die Linzer, die enorm viel Druck ausübek konnten. Mairitsch bezwingt Stefaniszin vom Slot, ndachdem zuvor die Wiener Abwehr schwindlig gespielt wurde.

43.: Kein schlechtes Powerplay der Linzer, aber die Capitals kommen letztlich doch ohne Gegentreffer davon.

41.: Seidl hat sogar 2+2 ausgefasst, damit startet das Schlussdrittel mit einem Powerplay für die Linzer.

41. Spielminute: Los geht's mit dem Schlussdrittel.

2. Drittelpause: Die Spieler sind zurück am Eis.

2. Drittelpause: Es gibt inzwischen aber die Strafen für die Keilerei am Drittelende: Seidl und Ferland wurden auf Seiten der Wiener mit Strafen belegt, damit es sich ausgleicht bekam Hisey von den Linzern 2 plus 2 Stafrminuten aufgebrummt.

2. Drittelpause: Etwas Verzögerung in Linz, die Teams sind noch immer in den Kabinen.

2. Drittelpause: In Kürze geht es mit dem Schlussdrittel weiter.

2. Drittelpause: Das Mitteldrittel geht mit 3:1 ganz klar an die Wiener, die nun beste Chancen haben, sich in ein sechstes Spiel zu retten.

40.: Und da ist die Pausensirene - und rechtzeitig eine kleine Keilerei hinter dem Linzer Tor. Da wird's wohl noch Strafen geben.

40.: Die Caps überstehen das Linzer Powerplay.

39.: Das ist jetzt natürlich die große Chance für Linz, das Momentum wieder auf die eigene Seite zubringen. Dafür bräuchte es aber noch den Anschlusstreffer vor der Pausensirene.

38.: Zweiminuten-Strafe gegen die Capitals wegen "Delaying the Game", Ferland hat den Puck über die Plexiglasscheibe geschossen. Große Aufregung bei den Wienern, die meinen, dass der Puck nicht direkt rausgegangen wäre.

38.: Ein Schuss von MacDonald wird vor dem Caps-Tor geblockt.

37.: Tolles Spiel jetzt von beiden Seiten, allerdings spielen die Wiener nach wie vor mit mehr Nachdruck, was sich vor allem immer wieder in den Zweikämpfen an der Bande zeigt. Da gehen die Capitals mit wesentlich mehr Härte hinein.

35.: Stefaniszin wehrt einen Querpass auf Lebler ab - da wäre der Linzer schon einschussbereit an der Stange gestanden.

33.: Gunnarsson und Robinson waren alleine auf Goalie Westlund zugefahren, Gunnarsson hat dann nicht lange gezögert und aus dem Slot humorlos mit einem Schlagschuss abgezogen.

33.: Irmen mit einer guten Chance für die Linzer, aber im Gegenzug machen die Wiener durch Gunnarsson im Konter das 4:2!

32.: Die Wiener stecken nicht zurück, geben weiter Gas. Man weiß, dass ein Tor Vorsprung in diesem Spiel wohl zu wenig sein wird.

31.: Oulette hat den Ausgleich am Schläger - aber knapp vorbei.

30.: Halbzeit im Spiel und nach derzeitigem Stand würden die Capitals ein sechstes Spiel erzwingen. Aber noch sind ja 30 Minuten zu spielen.

29.: Und die Linzer überstehen das Powerplay der Wiener unbeschadet.

28.: Die erste Minute des Capitals-Powerplays haben die Linzer problemlos überstanden.

27.: Es geht hin und her in Linz, packendes Spiel. Und jetzt Powerplay für die Capitals, Hisey muss wegen Hakens für zwei Minuten raus.

26.: Murphy zog von der blauen Linie ab und Oulette fälscht zum 2:3 ab.

26.: Und da ist auch schon der Anschlusstreffer für die Linzer zum 2:3!

26.: Gratton mit dem erfolgreichen Forecheck hinter dem Linzer Tor, Ferland sammelt die Scheibe auf, fährt vors Tor und schießt mit der Backhand hoch unter die Latte ein.

26.: Jetzt sind die Black Wings natürlich gefordert. Offensive ist angesagt. Aber da ist das 3:1 für die Capitals durch Ferland!

24.: 2:1 für die Vienna Capitals! Mario Seidl der Torschütze. Seidl schön bedient am linken Bullykreis und von dort lässt er Westlund keine Chance.

23.: Die Capitals sind wieder vollzählig - schwaches Powerplay der Black Wings.

22.: Der Linzer Irmen bekommt die Scheibe ins Gesicht und fährt sofort raus zum Wechseln.

22.: Bisher gutes Unterzahlspiel der Wiener, die schon eine Minute der Björnlie-Strafe überstanden haben.

21.: Und auch schon die nächste Strafe gegen die Capitals. Björnlie muss wegen Hakens zwei Minuten auf die Strafbank.

21.: Ferland eröffnet gleich mit einem mächtigen Schlagschuss, den Westlund über das Plexiglas abwehren kann - Bully im Linzer Drittel.

21. Spielminute: Puck-Drop - es geht in die zweiten 20 Minuten dieses Abends.

1. Drittelpause: In Kürze geht es mit Drittel 2 weiter.

1. Drittelpause: Das Remis nach 20 Minuten ist durchaus gerecht. Die Linzer zu Beginn stärker und auch mit dem logischen Führungstreffer im Powerplay. Danach kamen die Wiener aber auf, machten viel Druck und wurde kurz vor der Pausensirene mit dem Ausgleich belohnt.

20.: Und da ist die Pausensirene. Mit 1:1 geht es in Linz in die Kabinen.

20.: Ausgleich für die Wiener! Fortier mit einem Traumtor, unmittelbar vor Westlund positioniert schiebt Fortier die Scheibe Vorhand-Rückhand und durch die Schoner von Westlund ins Tor zum 1:1.

20.: Letzte Minute des ersten Drittels läuft.

19.: Westlund wehrt einen Schuss von Gunnarsson ab, die Wiener legen noch ein bisschen Tempo zu.

17.: Ferland mit einem guten Schuss, aber wieder nicht präzise genug, Westlund kann klären.

16.: Doppelausschluss - bei den Wienern mus Philippe Lakos vom Eis, bei den Linzern muss Spanring raus - beide erhielten eine 10-Minuten-Disziplinarstrafe.

15.: Die Wiener versuchen aus allen Lagen zu schießen - das ist für Goalie Westlund bisher aber überhaupt kein Problem.

14.: Das Bemühen ist den Capitals nicht abzusprechen, aber im Angriffsdrittel fehlt einfach die Präzision.

12.: Justin Keller mit einer guten Chance für die Linzer, aber es bleibt beim 1:0.

11.: Wieder Gratton mit einer Einzelaktion - der Wiener Kapitän kommt mit viel Tempo aus der neutralen Zone, wird aber kurz vor dem Tor von einem Verteidiger abgedrängt.

10.: Chance auf den Ausgleich für die Wiener - Gratton scheitert.

9.: Und da ist das 1:0 für die Linzer! Murphy mit dem Schuss von der blauen Linie - viel Verkehr vor dem Caps-Goalie. Der Führungstreffer für die Black Wings im Powerplay.

8.: Diesmal ist das Powerplay der Linzer besser, Stefaniszin rettet in höchster Not gegen Murphy aus spitzem Winkel.

8.: Und schon gibt's die nächste Strafe für die Capitals - Oraze muss wegen Behinderung raus.

7.: Just in dem Moment, wo Seidl von der Strafbank kommt muss Stefaniszin erstmals richtig eingreifen.

7.: Aber auch die Linzer können aus der Überzahl keinen Vorteil ziehen.

5.: Powerplay für die Linzer.

5.: Das Capitals-Powerplay ist vorbei - ohne richtige Torchance für die Wiener.

4.: Shorthanded-Chance für die Linzer, Stefaniszin am Posten.

4.: Die erste Minute haben die Black Wings relativ problemlos in Unterzahl überstanden.

3.: Powerplay für die Caps.

3.: Gratton rutscht im Linzer Drittel aus und räumt das Tor von Westlund ab - Spielunterbrechung und Bully.

2.: Ungenaues Abspiel der Caps im eigenen Drittel und daraus ergibt sich die erste riesige Chance für die Linzer - knapp vorbei.

2.: Die Linzer versuchen den Wienern gleich zu Beginn das Leben mit aggressivem Forechecking im Caps-Drittel schwer zu machen.

1. Spielminute: Los geht's, Puck-Drop zum ersten Drittel!

19.15 Uhr: Die Spieler wurden präsentiert, in wenigen Momenten geht es los.

19.05 Uhr: Das Aufwärmen ist bereits beendet, in 10 Minuten geht es los. Die Halle in Linz ist natürlich ausverkauft, die Stimmung blendend.

18.46 Uhr: Caps-Coach Samuelsson kennt das Erfolgsrezept für das Alles-oder-nichts Spiel in Linz: "Wichtig wäre, wenn wir in Linz in Führung gehen und das Momentum wieder auf unsere Seite bringen könnten." Dafür muss aber endlich eine bessere Chancenauswertung her!

18.19 Uhr: Wenn die Capitals tatsächlich schon in der ersten Play-off-Runde scheitern sollten, hat man das in erster Linie der schwachen Offensive zu "verdanken". Nur jeder 31. Schuss trifft gegen die Linzer auch ins Tor - zu wenig, um gegen den Besten des Grunddurchgangs zu bestehen. Heute muss also eine Offensiv-Explosion her!

18.07 Uhr: Linz-Trainer Rob Daum will sich vor dem fünften Duell auf nichts mehr einlassen: "Wir brauchen noch einen weiteren Sieg, um ins Halbfinale zu kommen und diesen wollen wir möglichst schnell einfahren."

16.34 Uhr: Nach vier Spielen in der ersten Play-off-Runde steht bisher erst ein Aufsteiger ins Halbfinale fest: Laibach fertigte Newcomer Znaim in vier Spielen ab. Bei Fehervar - Laibach und Salzburg - KAC steht es in der Serie jeweils 2:2. Die Capitals liegen gegen Topfavorit Linz 1:3 zurück. Gratton & Co brauchen heute also unbedingt einen Sieg, sonst beginnt morgen schon der Urlaub...

10.30 Uhr: Herzlich willkommen beim oe24-Ticker zu den EBEL Play-offs. Für die Vienna Capitals geht es heute um den Verbleib in der Saison. Nur drei Siege in Serie retten die Wiener vor dem frühzeitigen Aus – in Linz geht es heute los. oe24 berichtet ab 19.15 LIVE