Alaba mit Real einig

Spanier berichten

Mega-Handgeld: Alaba mit neuem Club einig

Der Transfer-Poker um David Alaba scheint endgültig entschieden zu sein.

Wohin wechselt David Alaba? Nachdem der ÖFB-Star seinen Abschied vom FC Bayern München offiziell verkündete, stellt sich diese Frage ganz Fußball-Europa. Nun soll der Österreicher eine Entscheidung getroffen haben.

Mega-Handgeld

Das meldet zumindest die spanische Zeitung „ABC“. Einem Bericht zufolge soll sich Alaba mündlich mit Real Madrid auf einen Vertrag geeinigt haben. Demnach soll der 28-Jährige bei den Königlichen 10 Millionen Euro pro Jahr netto verdienen und zusätzlich noch ein Mega-Handgeld von 20 Millionen Euro erhalten. Mit diesem Bonus soll Real die Konkurrenz nun ausgestochen haben.

Eine offizielle Bestätigung für den Deal gibt es aber noch nicht. Zuletzt spitzte sich der Transfer-Poker um David Alaba immer mehr zu:  Neben Real wurden auch Barcelona und Paris Chancen ausgerechnet, den Österreicher unter Vertrag zu nehmen.