Arnautovic muss mit Mutter vor Gericht

Kfz-Steuern hinterzogen?

Arnautovic muss mit Mutter vor Gericht

Münchner Gericht zitiert ÖFB-Teamspieler im Jänner 2014 vor Gericht.

Die Zeit bei Werder Bremen holt Marko Arnautovic noch einmal ein. Diesmal geht es aber nicht ums Sportliche, sondern ums Finanzielle: Arnautovic muss sich nämlich im kommenden Jänner laut "Bild"-Informationen vor einem Münchner Gericht in Sachen Kfz -Steuerhinterziehung verantworten.

Luxusauto falsch angemeldet?
Hintergrund: Arnautovic fuhr während seiner Zeit in Deutschland einen Porsche Panamera mit österreichischem Kennzeichen - das wurde dem Wiener zum Verhängnis, als er im Oktober vorigen Jahres auf der Münchner Nobel-Meile Maximilianstraße von der Polizei aufgehalten wurde. Das Problem an der Sache: Arnautovics Hauptwohnsitz war zu diesem Zeitpunkt Bremen, das Auto aber mit einem Wiener Kennzeichen angemeldet.

Wenn es ums Geld geht, kennt auch die deutsche Finanz keine Gnade - Arnautovic hätte seinen Luxusschlitten in Deutschland anmelden und dort die (teure) Kfz-Steuer abführen müssen.

Auto soll Mutter gehören
In erster Instanz wurde Arnautovic bereits zu einer Geldstrafe von 120.000 Euro verdonnert. Arnautovic legte Berufung ein - mit der Begründung, dass der Wagen seiner Mutter gehöre, die ihren Wohnsitz ja in Wien habe. Aus diesem Grund muss Arnautovic jetzt am 21. und 30. Jänner mit seiner Mutter beim Münchner Gericht zur Berufungsverhandlung antanzen.

Diashow: Diashow: Die stärksten Bilder von Marko Arnautovic

3. Dezember 2011: Flugeinlage beim Bundesliga-Spiel Werder Bremen gegen Bayern München.

27. November 2011: Jubel für Arnautović und seine Werder-Kollegen im Spiel gegen VfB Stuttgard.

15. November 2011: Arnautović im harten Zweikampf mit Yaroslav Rakytskiy beim Freundschaftsspiel Österreich gegen Ukraine.

11. Oktober 2011: Unser ÖFB-Team kämpft gegen Kasachstan um die EM-Qualifikation 2012. Arnautović entkommt der Deckung durch Mark Gurma.

7. Oktober 2011: Arnautović hat auch im EM-Quali-Spiel gegen Aserbaidschan immer sein Ziel vor Augen.

3. Oktober 2011: EM-Training in Bad Tatzmannsdorf. Arnautović fühlt sich im Sandkasten sichtlich wohl.

2. Oktober 2011: Arnautović kassiert die erste Rote Karte seiner Karriere im Spiel Werder gegen Hannover 96. "Der Platzverweis ist sehr bitter für mich. Vor allem tut es mir für die Mannschaft, den Trainerstab und die Fans leid", kommentiert der Kicker seine Aktion.

9. Februar 2011: Freundschaftsspiel Österreich gegen Niederlande.

17. November 2010: Grund zum Jubeln findet Arnautović immer. Hier mit Christian Fuchs im Länderspiel Österreich gegen Griechenland.

07. November 2010: Arnautović  im direkten Duell mit Christian Gentner im Spiel Werder gegen VfB Stuttgart.

11. Oktober 2010: Immer für ein Späßchen zu haben. Hier beim Abschlusstraining des Nationalteams vor dem Spiel gegen Belgien.

14. September 2010: Enttäuschung macht sich breit. Arnautović schießt gegen Tottenham nur ins Leere

11. August 2010: Arnautović und die ÖFB-Mannschaft sahen im EM-Qualifikationsspiel gegen Weißrussland schon wie die sicheren Sieger aus, mussten sich am Ende aber mit einem 3:3 (3:1) begnügen.

31. Juli 2010: Im Juni 2010 wechselt Arnautović für kolportierte 7 Mio. Euro Ablöse von Twente zu Werder Bremen. Hier im Bundesliga-Vorbereitungsspiel Werder gegen Haladas Szombathely.

31. Juli 2010: Viel zu Lachen vor dem Spiel Werder Bremen gegen Haladas Szombathely.

22. Mai 2010: Arnautović ist der erste Österreicher seit Wolfgang Feiersinger im Kader eines Champions-League-Siegers (Inter Mailand). Zum Kicken kommt er allerdings nicht.

24. April 2010: Arnautović kickt von 2009 bis 2010 leihweise für Top-Club Inter Mailand, doch in allen drei Liga-Spielen gelingt ihm kein Treffer. Hier im Spiel gegen Atalanta Bergamo.

1. April 2009: Österreich kämpft gegen Rumänien um die WM-Qualifikation.

29. November 2008: Arnautović wird Niederländischer Juniorliga-Meister mit Twente Enschede.

18. Juli 2007: Arnautović nimmt an seiner ersten U19-EM teil. Hier im Spiel Österreich gegen Griechenland.