Arsenal siegt beim HSV

Champions League

Arsenal siegt beim HSV

Vorjahrs-Finalist Arsenal gibt sich beim 2:1 in Hamburg keine Blöße. Real misslingt Revanche gegen Olympique Lyon.

Arsenal souverän
Die "Gunners" aus London sind perfekt in die neue Champions League-Saison gestartet: Tore von Gilberto Silva (12.) aus einem fragwürdigen Elfmeter (HSV-Goalie Kirschstein sah auch die rote Karte) und Rosicky (53.) sorten für einen glatten Auftakterfolg der Gunners. Der HSV hielt zwar brav mit, war aber mit zehn Mann gegen die routinierten Londoner auf verlorenem Posten. Der Anschlusstreffer durch Sanogo in der 91. Minute kam zu spät - zugleich beendete dieser Treffer aber nach 853 Minuten auch die Torsperre von Arsenal-Goalie Jens Lehmann.

Im zweiten Spiel der Gruppe trennten sich der FC Porto und ZSKA Moskau mit einem torlosen Unentschieden.

Real misslingt Revanche
In Gruppe E wollte sich Real Madrid in Lyon für die Vorjahrs-Auftaktschlappe revanchieren. Mit neuem Trainer und neuen Spielern sah es aber nicht viel besser aus als vor einem Jahr. Fred (11.) und Tiago (31.) sorgen schon in der ersten Hälfte für klare Verhältnisse. Den "Königlichen" aus Madrid gelang kein Treffer.

Noch mehr Tore bekamen die Fans beim zweiten Gruppe-E-Spiel zu sehen: Dynamo Kiew ging daheim gegen Steaua Bukarest überraschend 1:4 unter. Die Rumänen waren schon in der dritten Minute in Führung gegangen, Rebrow gelang in der 16. Minute der zwischenzeitliche Ausgleich. Danach machten dir Rumänen aber alles klar und sind nun erster Tabellenführer in dieser schwierigen Gruppe.

ManU startet mühevoll
Mehr Mühe als erwartet hatte Manchester United beim 3:2-Heimsieg über Celtic Glasgow. Die Gäste gingen durch Hesselink (21.) sogar in Führung, ehe Saha mit einem Doppelschlag (32., 40.) für die Führung der Hausherren sorgte. Aber noch in der ersten Hälfte glich Glasgow Nakamura (42.) aus. Solskjaer gelang in Minute 47 schließlich der erlösende Siegtreffer (47.).

Während es in Manchester einen Überfluss an Toren gab, warteten die Zuseher bei Kopenhagen gegen Benfica Lissabon 90 Minuten vergeblich auf einen Treffer - 0:0.

Milan ganz locker
Erster Tabellenführer der Gruppe H ist der AC Milan, der beimm 3:0-Heimerfolg über AEK Athen keine Mühe hatte: Inzaghi (17.), Gourcuff (41.) und Kaka (77., Elfmeter) sorgten für klare Verhältnisse.

Im zweiten Gruppenspiel trennten sich Anderlecht und Lille 1:1. Der Ausgleichstreffer der Gäste gelang erst zehn Minuten vor Spielende durch Fauvergue. Pareja hatte die Belgier in der 41. Minute in Führung gebracht.

Alle Ergebnisse vom Mittwoch
Gruppe E
Dynamo Kiew - Steaua Bukarest 1:4 (1:3)
Tore: Rebrow (16.) bzw. Ghionea (3.), Badea (24.), Dica (43., 79.)

Olympique Lyon - Real Madrid 2:0 (2:0)
Tore: Fred (11.), Tiago (31.)

Gruppe F
FC Kopenhagen - Benfica Lissabon 0:0 (0:0)

Manchester United - Celtic Glasgow 3:2 (2:2)
Tore: Saha (30./Elfmeter, 40.), Solskjaer (47.) bzw. Vennegoor of Hesselink (21.), Nakamura (42.)

Gruppe G
Hamburger SV - Arsenal London 1:2 (0:1)
Tore: Sanogo (91.) bzw. Gilberto Silva (12./Elfmeter), Rosicky (53.), Rote Karte: HSV-Tormann Kirschstein (11./Torraub)

FC Porto - ZSKA Moskau 0:0 (0:0)

Gruppe H
RSC Anderlecht - OSC Lille 1:1 (1:0)
Tore: Pareja (41.) bzw. Fauvergue (80.)

AC Milan - AEK Athen 3:0 (2:0)
Tore: F. Inzaghi (17.), Gourcuff (41.), Kaka (77./Elfmeter)