Austria plant schon für Champions League

Dream-Team halten

Austria plant schon für Champions League

Sportvorstand Parits will sein Dream-Team halten. Auch Hosiner soll bleiben!

Für viele ist er der größte Fuchs der ganzen Liga: Als Spieler wurde Thomas Parits (66) mit der Austria vier Mal Meister . Einen Titel holte er als Trainer. Jetzt ebnet Parits als Sportchef den Weg zum Erfolg. Im Interview mit ÖSTERREICH sagt er: „Der Blick auf die Tabelle ist herrlich. 20 Punkte mehr als Rapid – für einen Austrianer gibt’s nichts Schöneres. Aber wir sind noch nicht durch. Den Rathausplatz werden wir erst dann für die Meisterfeier reservieren, wenn wirklich alles klar ist.“

Riesenchance
Montag ­besprach Parits mit Austria-Coach Peter Stöger die Marschroute. Der Sportvorstand: „Wir bleiben schön bescheiden. Jedes Match ist schwierig.“ Fakt ist jedoch: Parits möchte das violette Dream-Team unbedingt halten und die Qualifikation für die Champions League schaffen. Denn: „Wir haben eine Riesenchance, in die Königsklasse reinzukommen.“

Hosiner bleibt
Heißt im Klartext: Auch begehrte Spieler, wie Super-Torjäger Philipp Hosiner, stehen nicht zum Verkauf. Parits dazu: „Er hat einen Vertrag bis 2016, fühlt sich wohl. Außerdem wäre es falsch, einerseits die Champions League anzupeilen und andererseits einen Qualitätsverlust zu riskieren.“ Parits geht auch davon aus, dass Stöger (Vertrag bis 2014) noch lange bei der Austria bleibt: „Er ist ein Violetter durch und durch, hat großen Spaß.“ Wie alle bei der Austria!