Barca und Real siegen im Cup

Spanien

Barca und Real siegen im Cup

Königlichen gewannen Madrider Derby gegen Spitzenreiter Athletico 3:0.

Real Madrid und der FC Barcelona haben den ersten Schritt für den "Clasico" im Finale des spanischen Fußball-Cups gemacht. Die Erzrivalen feierten beide am Mittwochabend Heimsiege ohne Gegentor in ihren Halbfinal-Hinspielen. Real setzte sich im Stadtderby gegen Primera-Division-Spitzenreiter Atletico klar 3:0 durch. Barcelona gelang zwei Stunden später ein 2:0 gegen Real Sociedad San Sebastian.

In beiden Partien gingen die Superstars Lionel Messi (Barcelona) und Cristiano Ronaldo (Real) leer aus. Beim Erfolg der Katalanen erzielte Sergio Busquets (44.) die Führung, und San Sebastians Keeper Enaut Zubikarai unterlief nach einer Stunde ein Eigentor. Ab der 45. Minute spielten die Gäste zudem in Unterzahl nach einer Roten Karte gegen Inigo Martinez. Das Rückspiel findet am kommenden Mittwoch statt.

3:0-Schlappe für Spitzenreiter

Den ersten Torjubel in Madrid leitete Pepe ein. Der Manndecker zog in der 17. Minute ab, Insua fälschte den Schuss unhaltbar ins eigene Tor ab. Nach der Pause erhöhte Jese Rodriguez (57.) auf 2:0. Beim Schuss von Angel di Maria (75.) fälschte wiederum Miranda den Ball so ab, dass sein Keeper keine Chance hatte. Nach dem 3:0 sollte im Rückspiel am Dienstag für Real nichts mehr schief gehen.

Bei den "Königlichen" fehlte neuerlich Gareth Bale verletzt. Der Waliser war von Trainer Carlo Ancelotti zwar zunächst nominiert worden, wurde aber nach seinen Oberschenkelproblemen doch nicht rechtzeitig fit.