Baustopp nach Tod eines Arbeiters

Fußball-WM

Baustopp nach Tod eines Arbeiters

Arbeiten an WM-Stadion in Sao Paulo wurden vorübergehend auf Eis gelegt.

Nach dem Tod eines Arbeiters am Samstag im Fußball-WM-Stadion von Sao Paulo hat die regionale Arbeitsbehörde einen Baustopp verhängt. Zuerst soll eine technische Analyse gemacht werden, ehe ein neuer Zeitplan für die Fertigstellung der Tribünen erstellt werden soll, teilte die Baufirma "Fast Engenharia" mit.

Der Mann war bei der Montage provisorischer Tribünen aus großer Höhe abgestürzt und im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Es war bereits das siebente Todesopfer auf WM-Stadion-Baustellen in Brasilien.