Bayern zittern um Robben und Schweini

Verletzungssorgen

Bayern zittern um Robben und Schweini

Freitag starten Bayern mit Verletzungssorgen gegen Gladbach in die Rückrunde.

Unmittelbar vor dem Rückrundenstart gegen Borussia Mönchengladbach (Freitag, 24. Jänner) zittert der FC Bayern um seine Stars. Beim letzten öffentlichen Training fehlten Coach Pep Guardiola gestern gleich vier Stammkräfte: Arjen Robben, Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm und Javi Martinez.

Für Schweinsteiger und Robben wird es eng
Vor allem für Robben (Risswunde) und Schweinsteiger (Kniereizung nach Knöchel-OP) dürfte das Spiel am Freitag zu früh kommen. Beide konnten immer noch nicht ins Mannschaftstraining einsteigen – die Chance aufs Comeback schwindet.

Auch Martinez und Lahm leicht angeschlagen
Auch hinter dem Einsatz von Javi Martinez (Schlag auf den Fuß) steht ein großes Fragezeichen. Kapitän Philipp Lahm, der schon bei der 0:3-Testpleite gegen Red Bull Salzburg fehlte, kämpft weiter mit einer Kniereizung.

Franck Ribery und Mario Götze scheinen ihre Wehwehchen in den Griff bekommen zu haben. Der Franzose meldete sich nach überstandenen Rückenproblemen wieder zurück. Und auch Götze (Knöchelblessur) steht zum Rückrundenstart bereit.

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge nimmt seine Kicker jedenfalls in die Pflicht: „Wir müssen schauen, dass wir gut starten. In der Hinrunde haben wir die Tür für die Verfolger zugemacht, jetzt müssen wir es schaffen, dass sie auch zubleibt.“

Diashow: Die Bilder von Salzburg gegen Bayern

Die Bilder von Salzburg gegen Bayern

×