Bayerns irre Meisterfeier

Alle Bilder

Bayerns irre Meisterfeier

Bayern feierten 23. Titel. Party-Nacht endete erst in den Morgenstunden.

20,000 Fans jubelten den Bayern auf dem Marienplatz zu, als David Alaba und Co. auf dem Rathausbalkon die Meisterschale präsentierten. Aber das war erst der Anfang einer langen Jubelfeier. Mit insgesamt 400 geladenen Gästen ging dann ab 23 Uhr im Münchner Postpalast die Post ab. TV-Star Kai Pflaume moderierte die Party.

Rummenigge will noch "Historisches"
Um Mitternacht griff Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge zum Mikrofon, sagte: „Wir wollen in dieser Saison versuchen, Historisches zu schaffen.“ Er meinte den Gewinn des Tripel. Dazu muss Bayern am 25. Mai das Champions-League-Finale gegen Dortmund und am 1. Juni das DFB-Pokal-Endspiel gegen Stuttgart gewinnen.

Dann ging die Party erst richtig los. Eine Band spielte, die Stars tanzten und sangen auf der Bühne. Erst gegen 3 Uhr zogen sie in die Szene-Disco „Heart“ weiter.

P.S.: Alaba und Schwein-steiger hätten beinahe den Mannschaftsbus zum Autokorso versäumt – Fans hatten die beiden Stars in der Allianz Arena aufgehalten.

Diashow: Alaba feiert mit Bayern Meistertitel

Alaba feiert mit Bayern Meistertitel

×

    Kurzurlaub
    Trainer Jupp Heynckes gab seinen Meisterkickern drei Tage Urlaub. Quasi zum Regenerieren nach den Feierlichkeiten. Ab Dienstag Nachmittag wird dann wieder trainiert.

    Kommenden Freitag fliegen die Bayern nach Düsseldorf, tags drauf findet dann in Gladbach das letzte Meisterschaftsspiel gegen die Borussia statt. Das ist zugleich die Generalprobe für das Champions-League-Endspiel in London gegen Dortmund.