beckham galaxy

MLS

Beckham verliert weiter

Zwei Tage nach Länderspiel-Niederlage auch Schlappe mit Galaxy. Beckham hat das Siegen verlernt.

Für David Beckham setzte es Donnerstagabend (Ortszeit) in der amerikanischen Major League Soccer (MLS) die zweite Schlappe innerhalb von zwei Tagen. Nach der 1:2-Heimpleite der englischen Nationalmannschaft am Mittwoch gegen Deutschland ging der 32-Jährige auch im Meisterschaftsspiel seines Vereins Los Angeles Galaxy gegen CD Chivas USA mit 0:3 als Verlierer vom Platz.

Becks ausgelaugt
Im Match gegen den Dritten der Western Conference-Gruppe aus dem kalifornischen Carson ließ Beckham nur selten seine Klasse aufblitzen, zu sehr fehlte dem teuersten Einkauf der US-Fußballgeschichte Kraft und Ausdauer, um die vierte Niederlage seines Vereins en suite noch abzuwenden. "Ich hätte ihn heute vielleicht nicht bringen sollen", meinte Galaxy-Trainer Frank Yallop. Beckham hatte zuvor einen elfstündigen Flug durch acht Zeitzonen absolviert und war erst sechs Stunden vor Match-Beginn in Kalifornien eingetroffen.

Niedriges Niveau
So blieb das Lokalderby gegen CD Chivas USA spielerisch auf dürftigem Niveau. Höhepunkt der ersten Hälfte war die Rote Karte für Beckham-Klubkollege Kevin Harmse (45.), der ein Foul des Chiva-Spielers Jesse Marsch gegen den Engländer mit einem Faustschlag "rächte". Die Tore fielen in der zweiten Hälfte: Galindo (58. und 69.) und Mendoza (88.) stürzten die Los Angeles Galaxy endgültig in eine veritable Krise. Nach der bereits vierten Niederlage in Folge liegt der Beckham-Club nur mehr zwei Punkte vor dem Tabellen-Letzten Real Salt Lake und 19 Punkte hinter dem erhofften Play Off-Platz, der zur Teilnahme an der Meisterschaftsentscheidung berechtigt.