diego

UEFA-Cup

Bremen darf nach Diego-Treffer gegen Milan hoffen

Artikel teilen

Werder spielte gegen Milan 1:1, Hanik wurde in der 74. Minute eingewechselt, Prödl saß die gesamte Spieldauer auf der Bank.

Werder Bremen darf nach einem 1:1 (0:1)-Heimremis gegen das Starensemble des AC Milan weiter auf den Einzug ins UEFA-Cup-Viertelfinale hoffen. Nach einem schweren Fehler in der Werder-Abwehr hatte Filippo Inzaghi (36.) die Gäste in Führung gebracht. In einer fehleranfälligen Partie war Bremen dennoch die aktivere Mannschaft. Nach zahlreichen vergebenen Torchancen erlöste Spielmacher Diego (84.) die Fans in der Schlussphase.

In der Nachspielzeit gelang Werder sogar fast noch der Siegtreffer, der abgefälschte Freistoß klatschte aber an die Latte. Martin Harnik, in der 74. Minute eingewechselt, fiel nur mit einer recht plumpen Schwalbe im Milan-Strafraum auf, Sebastian Prödl saß während der gesamten Spieldauer auf der Bank. Bei den Mailändern durfte Superstar David Beckham in den Schlussminuten mitspielen.

Der Hamburger SV siegte beim NEC Nijmegen nach einer engagierten Leistung verdient 3:0 (2:0) und verschafften sich damit eine erstklassige Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Donnerstag in der heimischen Arena. Piotr Trochowski (41.), Alex Silva (45.) und Ivica Olic (75.) sorgten für klare Verhältnisse. In Paris war Guillaume Hoarou Nutznießer nach zwei Patzern des Wolfsburger Tormanns Diego Benaglio. Nach seinen Treffern in der 80. und 86. hat Paris Saint-Germain nun eine ausgezeichnete Ausgangsposition für das Rückspiel.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo