bremen_getty

Deutsche Bundesliga

Bremen schlägt Frankfurt 2:1

Bremen bläst zum Angriff auf die Bayern: Gegen Eintracht Frankfurt siegte die Mannschaft von der Weser mit 2:1.

Eintracht Frankfurt, Arminia Bielefeld und der VfL Bochum haben in der vierten Runde die Chance verpasst, zumindest für einen Tag die Spitzenposition in der deutschen Fußball-Bundesliga zu übernehmen. Damit kann Rekordmeister FC Bayern München seine Tabellenführung am Sonntag mit einem Sieg im Schlager beim Hamburger SV auf fünf Punkte ausbauen.

Bislang ungeschlagen
Das bisher ungeschlagene Team aus Frankfurt, bei dem Markus Weissenberger erneut nur auf der Bank saß, kassierte bei Werder Bremen eine 1:2-(0:1)-Niederlage. Martin Harnik wurde bei den Hanseaten in der 73. Minute für den Portugiesen Hugo Almeida, der sich wieder einmal als "Chancentod" erwies, eingewechselt und holte jenen Freistoß heraus, der zum 2:0 durch Petri Pasanen (79.) führte. Das 1:0 hatte vor 40.983 Zuschauern im Weserstadion Boubacar Sanogo (35.) besorgt, der Anschlusstreffer durch Michael Thurk (85.) kam zu spät.

Mit dem ersten Liga-Heimsieg der Saison stießen die Bremer vor den Sonntagsspielen auf Platz fünf vor, während die Frankfurter auf Rang vier blieben. Beide Teams halten wie die zweitplatzierten Bochumer, bei denen Marc Sand erstmals im Kader stand, aber bei der 2:3-Niederlage in Hannover nicht eingesetzt wurde, bei sieben Punkten. Und da auch der bisherige Tabellenzweite Arminia Bielefeld beim MSV Duisburg 0:3 verlor, sind nur noch Bayern und Schalke ungeschlagen.

Tabellenschlusslicht ist weiter Hansa Rostock. Der Aufsteiger kassierte mit dem 0:1 im Heimspiel gegen Borussia Dortmund die nächste Niederlage und steht damit weiterhin ohne Zähler da.