Wayne Bridge

Aus Nationalteam

Bridge-Rücktritt wegen Terry-Affäre

John Terry hatte eine Affäre mit der Freundin seines damaligen Mitspielers.

Wayne Bridge hat Konsequenzen gezogen. Der Linksverteidiger von Manchester City erklärte am Donnerstag in einer schriftlichen Stellungnahme, dass er nicht für das englische Fußball-Nationalteam zur Verfügung stehe. Der 29-Jährige wollte damit einer schwierigen Situation mit Ex-Kapitän John Terry entgehen. Ende Jänner war bekanntgeworden, dass Terry mit der Ex-Freundin von Bridge eine außereheliche Affäre gehabt hatte.

Bridge und Terry waren einst Teamkollegen bei Chelsea gewesen. Kommende Woche wären sie beim Länderspiel gegen Ägypten erstmals nach Bekanntwerden der öffentlich breitgetretenen Affäre gemeinsam im Kader gestanden.

Abgesetzt
Terry war von Teamchef Fabio Capello zuletzt seines Kapitänsamtes enthoben worden, soll der Mannschaft aber erhalten bleiben. Bridge, der nach einer schweren Verletzung von Ashley Cole (Knöchelbruch) links in der Viererkette hätte spielen sollen, sagte Capello nun auch für die WM in Südafrika ab. Besondere Brisanz erhält durch den Vorfall auch das Spitzenspiel in der Premier League, in dem Chelsea am Samstag mit Terry auf City mit Bridge trifft.

Für die WM gilt es nun für Capello, so rasch wie möglich einen neuen Linksverteidiger zu finden, sollte Cole wie erwartet nicht rechtzeitig fit werden. Als Kandidaten gelten Evertons Leighton Baines und Aston Villas Stephen Warnock.