Bullen-Fiasko: 16 Mille für (fast) nichts

Austria gab nur 1,2 Mio. aus

Bullen-Fiasko: 16 Mille für (fast) nichts

16 Mio für 21 (!) Neue - und 7 Punkte hinter der Austria. Wie lange schaut Mateschitz zu?

Nur noch eine Runde bis zur Winterpause – und Austria -Coach Peter Stöger sagt: „Wenn ich mir anschaue, was wir erreicht haben, dann bin ich glücklich und stolz.“

67 Millionen in 10 Jahren ausgegeben
Zu Recht! Transfermarkt.at listete auf, wie viel Red Bull Salzburg im Vergleich zur Konkurrenz investiert hat: 15,975 Millionen Euro. Die teuersten Einkäufe: Mane (vier Millionen) und Kampl (drei Millionen). 21 Zugänge stehen aktuell 14 Abgängen gegenüber (1,7 Millionen Transfer-Erlöse). Zuletzt wechselte Brasilo Cristiano nach Japan. Er war erst im Winter um 1,5 Millionen Euro engagiert worden. Salzburg zahlte in den letzten zehn Jahren 67 Millionen Euro für 149 neue Spieler! Das meiste Geld floss, seitdem Mateschitz am Ruder ist (2005).

Stöger zu Recht stolz
Spitzenreiter Austria verpflichtete diese Saison um 1,2 Millionen Euro acht Neuerwerbungen (700.000 für Hosiner, 500.000 für Vrsic, Rest ablösefrei), verkaufte acht Spieler für 2,5 Millionen. Noch ein Grund mehr, warum Stöger stolz sein kann!