salzburg fans

Europacup

Bullen hoffen auf volles Haus

"12. Mann" soll Salzburg gegen Lüttich zum Sieg peitschen.

Österreichs Fußball-Meister Salzburg hofft im Sechzehntelfinal-Rückspiel der Europa League am Donnerstag (21.05 Uhr/live Puls 4) gegen Standard Lüttich auf ein ausverkauftes Haus. Die Chancen stehen nicht schlecht, immerhin wurden vor dem Kräftemessen mit dem belgischen Champion, der mit einem 3:2-Vorsprung in die Partie geht, rund 26.500 der 28.500 aufgelegten Karten abgesetzt. Bisher war noch kein Pflichtspiel der "Bullen" im EM-Stadion Wals-Siezenheim ausverkauft.

Ausfälle
Mit dem Rückhalt des Publikums sollen auch die Ausfälle der gesperrten Franz Schiemer und Christian Schwegler kompensiert werden. Trainer Huub Stevens ließ sich am Dienstag nicht in die Karten blicken, wen er anstelle des defensiven Mittelfeldspielers und des Rechtsverteidigers aufs Feld zu schicken gedenkt und wollte sogar eine Variante mit einer Dreierkette nicht ausschließen.

"Ich überlege viel und weiß, was wir zu tun haben. Dass die Beiden fehlen, ist schmerzhaft, aber wir haben genug Möglichkeiten, weil unser Kader groß genug ist", betonte Stevens.