Bullen zittern um Star Soriano

Bundesliga

Bullen zittern um Star Soriano

Die Liga zittert! Arbeitet Budgetkrösus Salzburg bald mit Grödig zusammen?

Gemeinsam mit Alan war er der viel umjubelte Held beim 6:0-Erfolg über Grödig. Mit einem Triplepack und einer Vorlage fixierte der Salzburg-Kapitän den Derby-Triumph. Doch jetzt droht der Spanier wegen einer Rippenprellung auszufallen. Soriano hat Schmerzen, Bullen-Coach Roger Schmidt will in Hinblick auf den Europa-League-Kracher gegen Ajax Amsterdam am 20. Februar nichts riskieren und seinem Torjäger am Samstag (16.30 uhr) gegen Sturm eine Pause gönnen.

Historisch: Keiner traf öfter als Baller-Bullen
Bitter für die Bullen! Sie waren vor allem Dank der Treffer von Alan und Soriano gerade so richtig in Fahrt, feierten zuletzt sechs Siege in Serie. Beeindruckend: das Torverhältnis mit 42:6 in der Bullenarena und 69:17 insgesamt. Keine andere Mannschaft traf seit Einführung der Dreipunkteregel in 22 Runden öfter als die Baller-Bullen. Doch nun ist die Torfabrik der Liga vorerst zerrissen.

Salzburger bereit für Kooperation mit Grödig
"Es spricht nichts dagegen. Grödig ist direkt vor der Haustüre und spielt auf Bundesliganiveau mit guter Trainingsarbeit", sagt Salzburgs Sportchef Ralf Rangnick. und auch der Anfang ist bereits getan. Taxiarchis Fountas, der bei den Bullen nicht zum Zug kam, wurde im Winter von Grödig ausgeliehen. "Junge Spieler könnten bei uns Spielpraxis sammeln", kann auch Adi Hütter dem Projekt Positives abgewinnen. Sondierungsgespräche zwischen Grödigs Manager Christian Haas und Ralf Rangnick gab es schon im Dezember.