Last Minute-Ausgleich schockt Real

In Moskau

Last Minute-Ausgleich schockt Real

Ronaldo brachte den Favorit in Führung, Wernbloom glich für die Russen aus.

Real Madrid hat sich im Achtelfinal-Hinspiel der Fußball-Champions-League gegen ZSKA Moskau mit einem 1:1 (1:0) begnügen müssen. Nach einem Tor von Cristiano Ronaldo lag Spaniens Rekordmeister bis wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff auf Erfolgskurs, ehe den Russen durch Pontus Wernbloom in der 93. Minute noch der Ausgleich gelang. Real hat im Rückspiel am 14. März im heimischen Bernabeu-Stadion trotzdem gute Karten für den Einzug ins Viertelfinale.

Real ging vor über 72.000 Zuschauern im Luschniki-Stadion durch Ronaldo per Drop-Kick nicht unverdient in Führung und steuerte auf den siebenten Erfolg im siebenten Saisonspiel in der Königsklasse zu. Auf Kunstrasen dominierten die Madrilenen das Geschehen, ZSKA kam nur sporadisch in die Nähe des Real-Tores.

Durch einen Freistoß in der Schlussminute fing sich die Elf von Jose Mourinho aber doch noch den ersten Gegentreffer in einem Auswärtsspiel ein: Der im Winter von Alkmaar gekommene schwedische Teamspieler Wernbloom war für ZSKA aus kurzer Distanz zur Stelle.

ZSKA Moskau - Real Madrid 1:1 (0:1)
Luschniki-Stadion, 72.819 Zuschauer
Tore: Wernbloom (93.); Ronaldo (28.)

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×