Chelsea macht Schritt Richtung Titel

1:0-Heimsieg

Chelsea macht Schritt Richtung Titel

In Italien erreicht Inter Mailand ohne Marko Arnautovic das Cup-Finale.

Der FC Chelsea hat seine Führung in der englischen Premier League ausgebaut. Die Londoner schlugen am Dienstagabend die Bolton Wanderers mit 1:0 und machten einen großen Schritt Richtung Titel. Den entscheidenden Treffer für die Gastgeber erzielte der Franzose Nicolas Anelka in der 43. Minute. Vier Runden vor dem Saisonende hat Chelsea (77 Punkte) damit nun vier Punkte Vorsprung auf den Titelverteidiger und schärfsten Verfolger Manchester United (73).

Der FC Chelsea tat sich allerdings gegen die abstiegsgefährdeten Bolton Wanderers sehr schwer. Die beste Chance nutzte Anelka nach Vorlage von Didier Drogba zum Siegtor per Kopf. Pech hatte Chelseas Frank Lampard (79.), der mit einem Schuss nur den Pfosten traf.

Inter im Cupfinale
In Italien hat Inter Mailand als erster Club das Endspiel um den italienischen Fußball-Cup erreicht. Der Meister, bei dem der Österreicher Marco Arnautovic (will weg von Inter) erneut nicht im Kader stand, gewann am Dienstagabend das Halbfinal-Rückspiel bei Fiorentina mit 1:0. Schon die erste Partie hatten die Mailänder mit 1:0 für sich entschieden. Das Siegestor erzielte in Florenz Samuel Eto'o (57.). Gegner im Finale ist Udinese Calcio oder AS Roma. Die erste Partie hatte Rom im eigenen Stadion mit 2:0 gewonnen.