Costa-Debüt für Spanien geplatzt

Fußball

Costa-Debüt für Spanien geplatzt

Artikel teilen

Atleticos Stürmerstar kann wegen Muskelfaserrisses nicht für Spanien auflaufen.

Atletico-Madrid-Torjäger Diego Costa muss sein Debüt in der spanischen Fußball-Nationalmannschaft verschieben. Der gebürtige Brasilianer habe sich im Meisterschaftsspiel des spanischen Cupsiegers am Sonntag bei Villarreal (1:1) einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen, teilte der spanische Verband (RFEF) am Montag mit. Costa könne daher nicht an der Afrika-Reise des Welt- und Europameisters teilnehmen.

Der Stürmer, der neben der brasilianischen auch die spanische Staatsangehörigkeit besitzt, hatte sich erst kürzlich dafür entschieden, in der spanischen Nationalelf und nicht für sein Heimatland Brasilien zu spielen. Bei der Afrika-Tour der Seleccion sollte er sein Länderspieldebüt feiern. Spanien spielt am 16. November in Äquatorialguinea und drei Tage später in Südafrika. Für Costa berief Trainer Vicente del Bosque Fernando Llorente von Juventus Turin nachträglich in den Kader.

OE24 Logo