David Alaba "wie ein ICE-Zug"

Bayern-Legionär top

David Alaba "wie ein ICE-Zug"

Nach sensationellem Auftritt gegen Marseille streuen Medien dem Wiener Blumen.

David Alaba ist für seine Leistung beim 2:0-Heimsieg des FC Bayern München im Champions League-Viertelfinale gegen Olympique Marseille auch medial hochgelobt worden. "Alaba verteidigt hinten eifrig, und bei erstbester Gelegenheit rollt er wie ein ICE auf dem Weg nach Wien am Franzosen vorbei", urteilte die "Süddeutsche Zeitung" über den Wiener und sein Zusammenspiel mit Franck Ribery.

Besser als Lahm?
"Vielleicht stimmt es ja gar nicht, dass Philipp Lahm sein Offensiv-Gen gefunden hat - er hat einfach David Alaba beim Außenverteidigen zugesehen. Alaba spielt seit einigen Wochen links hinter Ribery und läuft, nein, man muss sagen, er rollt seitdem die linke Seite auf und ab", schrieb das Blatt weiter.

Bestnote 1
Von der Boulevardzeitung "Bild" gab es für Alaba die Note 1. Die Höchstnote erhielten ansonsten nur Ribery und Doppeltorschütze Ivica Olic. "Hat der Junge jemals was anderes gemacht, als hinten links zu spielen?", meinte "Bild". Und die "Frankfurter Rundschau" schrieb: "Großartig wie sich Österreichs Fußballer des Jahres auf der linken Abwehrseite zu einem unverzichtbaren Baustein im Bayern-Ensemble entwickelt hat."